Sonntags in der norddeutschen Tiefebene

Liebe K.,

immer noch erkältet habe ich mich für morgen auch krank gemeldet.. Am Telefon war unsere Leitung, die sonst nicht am Wochenende arbeitet.. also musste sie einspringen weil zu viele gerade krank sind.. tja..

Für einen Moment hatte ich tatsächlich ein schlechtes Gewissen.. immer noch.. krass oder ?! Krank ist doch krank ! Nicht nur das man mit Fieber und Rotznase und bellendem Husten sich schlecht fühlt, man steckt doch auch andere.. in dem Fall Patienten an..

Jaja..aber auch das wird toleriert..aber es ist  auch nicht so, dass du bei uns einen Orden bekommst, wenn du krank arbeitest.. dann wird geschimpft, weil du die Kolleginnen ja anstecken könntest und die Leitung schaut auch dann grimmig.. schaut sie fast immer in letzter Zeit.. als würde sie uns das alles persönlich übel nehmen.. unglaublich !

Ach liebe K. diese Verstrickungen… brrrrrh schüttel… und weisst du was ?!

Ich gehe jetzt etwas spazieren.. und werde meine Erkältung auslüften gehen.. sonst macht der Kreislauf schlapp.. etwas Bewegung muss sein. Und heute nachmittag male ich einen oder zwei Kieselsteine an.. mal ausprobieren ob ein Mandala was ganz durchscheinend ist, gut aussieht.

Und ich habe gerade Räuchermischung und Marillenmarmelade im shop von Alchemilla Hofladen in Bad Feilnbach bestellt.. die Marmelade ist wunderbar.. so sonnig ! 🙂

Im  Frühjahr 2015 war ich sogar direkt vor Ort ! Auf dem Rückweg von Italien musste ich einfach mal beim Pfeiffenthaler Hof reinschauen.. und auch das Restaurant ist  Klasse. Leider konnten wir nicht im Garten draussen sitzen, weil es regenete.. das hole ich dann irgendwann mal nach..

Dort in der Nähe ist doch auch das : “ Gruss Göttin“ Schild.. am Orsteingang , oder ?!  Schade, dass ich kein Foto gemacht habe. Sowas gibts hier im Norden nicht.

verschnupftes Grüssli

deine S.

 

 

Advertisements

Bloggerins Schwierigkeit

Meine lieben Leserinnen und Leser  oder von mir aus auch follower,

heute mal direkt an Euch.. Wie manche von euch ja schon bemerkt haben, hier schreiben 2 Menschen… K. und S.   und so sind wir auch verschieden, was ja gut so ist 🙂

Ich kommentiere z.B. eher weniger eure Beiträge, lese aber ganz gespannt was K. euch so schreibt. Manche Seiten gefallen mir auch , mit anderen kann ich vielleicht weniger anfangen. Aber das macht ja nichts. Genau das erweitert doch den Horizont. So kann ich Seiten lesen, die ich selber nie angeschaut hätte, weil sie mich nicht interessieren.. und da gibts dann  Überraschungen… und ich freue mich, dass ich sie doch gelesen habe.

So verschieden sind die Sichtweisen halt. Genauso wie dieses Foto Fans hat und andere die es einfach nicht mögen.. es stand auf dem Sperrmüll und war nass und muffig vom Regen.. aber es hat so lieb geguckt… ein paar Stunden später wollte ich es retten und in unserer Garage trocknen.. da wars schon „weggehoppelt“ und hat hoffentlich jemanden gefunden der es mag.

In diesem Sinne grüsst Euch

S.

Den Tatsachen ins Auge sehen

Ach   seufz…  liebe K.,

aus deiner Sicht hast du mit allem was du da geschrieben hast Recht. Wenn ich es so sehen könnte, würde mir manches leichter fallen im Leben… du weisst schon… zum 100sten… das halbvolle/leere Glas…

Das Bild der Schneekönigin ist eigentlich schön.. aber ist sie nicht auch unnahbar in ihrem Elfenturm ? Das bist du zum Glück nicht.

Ich bin manchmal so bockig… da kann ich gar nichts dran machen..vielleicht ist das das innere Kind… keine Ahnung.. ich lese ja gerade etwas darüber ( aber nur nebenbei !!! aus reiner Bockigkeit)

Ich habe grosse Schwierigkeiten milde und sanft zu sein ( was sich mein Umfeld und auch manchmal mein Mitbewohner so wünschen)… grrrrrrr…

Die Tatsache ist, das wir älter werden und ich dazu keine Lust habe. Ich finde das gelinde gesagt Scheisse. Ich habe auch keine Lust mir wohlig die nichtvorhandenen Eier zu schaukeln und zu sagen…“ seufz… ach ja… so isset jetzt… nützt ja nix, dann rede ich mir das jetzt mal schön“… weil sich etwas hässlich reden geht ja nicht… das machen nur Irre oder Depressive… kicher…. “ Schlaf schön“ hat meine Mutter immer gesagt und ich habe gedacht.. ja du auch… schlaf hässlich….. nicht das ich ihr einen hässlichen Schlaf gewünscht hätte, sonder weil das für mich das Gegenteil war.. Das Gegenteil muss ich oftmals mitdenken… wieso bloss ?! Das passiert so und ist wie eine simultan Übersetzung meiner innersten Hirngedanken… du spinnst ja.. macht nix , hab ich früher gesagt

Ich kann nicht spinnen ich kann nicht weben ich kann dir höchstens eine kleben ! 😉

Ja, agro bin ich auch etwas zu diesem, wir werden älter wie schön ! Oder es lässt sich nicht ändern also mal ich es rosa an und streu Glitzer drüber !

Ich mag den Dingen ins Auge sehen ! Es laut rausschreien, dass ich das mit dem Älterwerden doof und alles so… finde ! Und mich betrogen fühle ! Nein!!!! Ich will auch nicht meditieren oder Entspannungsmusik hören.. Hells Bells ! ACDC  !

Den Tatsachen ins Auge sehen ! Das kann man nicht mal in andere Sprachen übersetzen… mein Übersetzungsprgramm sagt.. nur  ähnlich aber nicht genau das.. ausser im englischen  (I love it ! ) To face the facts ! Yes..

Und ganz direkt auch isländisch : ao harfost i augu vio staoreyndimar.. klasse.. so viele Wörter.. ich werde auswandern nach Island wo ich bisher noch nie war.. und mit anderen 1000 Frauen die dahin auswandern und Bücher schreiben die Isländer Ponys über die Flächen tölten lassen… muhahahaha..  siehst du ?! Alle Bilder schon irgenwie besetzt..

Wie rebelliert man würdevoll gegen das was nicht zu ändern ist ? und macht man sich nicht lächerlich wenn man die ewige Rebellin ist ? Egal… grins… mein Charakter lässt wohl gerade nichts anderes zu. Warum überhaupt Rebellion ? Man könnte auch sanft mitfliessen, es um sich herumfliessen lassen.. biegsam sein wie eine Weide ( im Tai Chi).

Ach so.. wegen der Arbeit..weiss ich gerade auch nix Neues oder weiter..

Und noch eine Idee zum Schluss von deiner Rebellen Freundin.. Wenn wir uns wiedersehen könnten wir doch zusammen einen Teil der Vergangenheit “ verabschieden“. Ich stell mir das schön vor.. wir starren ins Feuer und werfen was rein… Kräuter , Zettel, was auch immer.. verbrennen das..und beobachten, ob und was daraus entsteht.. wär das was ?

es grüsst dich herzlich

Che S.

Schneekönigins Zukunft

Liebe S.,
ich weiss, was du meinst. Und das haben wir ja auch schon lange immer wieder als Thema. Vielleicht kann man das nicht fertigthematisieren, nur manchmal ein bisschen beiseite legen. Mir ging es bei Star Wars ähnlich. Huuuh, sind die alle alt geworden, hab ich gedacht. Wir haben uns den ersten Star Wars gemeinsam im Kino angeguckt, erinnerst du dich? Ich fand damals Luke Skywalker so ganz mein Typ. Jetzt in dem neuen Film die kurze Szene mit ihm , da gefällt er mir besser als in den alten Folgen, wenn ich die ab und zu mal sehe.
Altern wir mit den Stars? Mit den Begleitern unserer Jugend? Wenn ich mir die Rockstars angucke, mit denen ich damals erwachsen wurde,…alles alte Daddys. Jemine, denke ich mir dann, dürfen die noch auf die Bühne? Purzeln  die denn da nicht gleich runter? Ist das denn noch zeitgemäss? Und dann guck ich mich selber an und verstehe, wenn ich in der Disco, in die ich in meiner Jugend gegangen bin, höre , wie jemand sagt: haben die hier ne Gruft aufgemacht? Da hab ich mich geschämt. Und traurig gedacht: Tja, ist sie wohl vorbei, die Zeit des Rumhopsens und des Headbangings. Mach ich das eben nur noch zu Hause so für mich.
Hab ich dir erzählt, das mich mein GrösstliebsterSohn „Schneekönigin“ nennt, weil ich mir meine Haare nicht mehr färbe? Obwohl ich ja finde, das das Blond ist, was mir da wächst. Schneeblond dann eben.
Der Beruf…. ich hab ne andere liebste Freundin, die hatte den Mut, mit knapp über fünfzig eine zweite Ausbildung zu machen. Neben dem Beruf. Und seitdem arbeitet sie erfolgreich und voller Freude (meistens , sagt sie) mit dieser neuen Qualifikation. Sie ist mein Vorbild, ich bewundere sie dafür, dass sie es gewagt und geschafft hat. Gestern schrieb sie in unserem WhattsappChat: „was heute gut war“: Zukunftspläne gemacht. Toll!

Ich hab eine Kollegin, die macht ständig Weiterbildungen und Fortbildungen, qualifiziert sich weiter, ich denke dann, hätte ich auch so was tun sollen? Immer dran bleiben am Ball, damit ich mich irgendwann entscheiden kann, was ich weitermachen möchte?
Ist der Zug denn schon abgefahren? Ich denke manchmal traurig: Ja. Weil ich müde bin. Weil die Jüngeren mehr checken. Weil ich mein Auto am Flughafen nicht mehr finde und dann denke, jetzt lässt meine Hirnleistung komplett nach.
Und dann aber werde ich wütend auf mich selber, auf meine Ängste, auf meine schwarzen Visionen und ich denke: NO, nicht mit mir, Alter!
Und dann spinne ich mit meinem Mitbewohner rum über ein rollendes Cafe, in dem ich Kuchen backen kann, oder Waffeln mit verschiedenen Füllungen, Kirschkompott, Quittenpüree, Apfelmus, und der Wagen ist quietschbunt und wenn wir dann an schönen Plätzen anhalten, um unsere Waffeln zu verkaufen, hab ich mir bunte Tücher in meine schneeblonden Haare gewickelt,und ich begrüsse die Leute fröhlich, denn ich hab die Weisheit des Alters und kann über schlechtgelaunte Menschen hinweg sehen.

Das hilft dir jetzt natürlich nicht weiter. Du schreibst: Mut braucht man für Veränderungen. Ja. Brauchen wir. Weiterbildung kostet Geld. Mein PalliativKurs fängt nächste Woche an. Ich spendiere dafür Urlaubstage und das Geld, mit dem ich verreist wäre. Aber ich tu das jetzt mal. Es ging ja sonst immer nicht, aber jetzt mach ich das einfach. Ich mute mir das zu! Trau du dich auch! Mach was! Du weisst so viel! (Wenn ich deine Kommentare auf andere Blogs hier lese, denke ich :wow! Was weiss die S. alles!) Vielleicht sind die 2 Probetage da in diesem Fachwirtdings nicht das Gelbe vom Ei, aber du hast es versucht. Und vielleicht ist der Weg der richtige und wenn nicht, dann gibt es da einen anderen Weg. Mensch, liebe S., du hast doch soviel in deinem Leben schon gemacht und geschafft, das war noch längst nicht alles.

https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/736x/e1/a3/79/e1a37970570ea1f3916cf895ca660767.jpgIch habe beschlossen habe, 100 Jahre alt zu werden, wobei mir dann jeder antwortet: das ist toll, dann kommst du auf meine Beerdigung. Und weil das noch 48 1/2 Jahre Lebenszeit sind, hat da noch ganz viel buntes Leben drin Platz. Meinst du nicht?

Es grüsst dich fröhlich winkend  K. 🙂

Star wars,Creed u.a.

Liebe K.,

ich wollte doch auf das eingehen, was du geschrieben hast.. mph..aber irgendwie geht das gerade nicht so wie ich will.

Heute war ein nachdenklicher Tag. Wir sind älter.. älter geworden.. naja..

Rocky , den ich immer in den Filmen richtig toll fand ( du magst den nicht so… ich weiss), und die Melodie, die ich immer beim Laufen gehört habe.. die mir half durchzuhalten.. nicht nur beim Sport..

Der sieht heute so aus :D5lfPTwa-1.jpg  o.k. er ist geliftet… und ob besser oder schlechter, oder älter oder anders.. hat mir der Film gut gefallen. Sly hat Humor und den Mut gehabt einen alt gewordenen “ Rocky“ zu spielen, dessen Gegner jetzt Krebs heisst. Also soweit alles gut… aber .. die Kamera.. dich ran… ja er ist es noch und ja er ist jetzt 69 Jahre alt,wird dieses Jahr also 70. Der Film erinnerte trotzdem auch an die alten „Rocky“ Filme.. und das war gut so.. diese Verbindung zu den alten Filmen, die ich mochte… Tröstlich  irgendwie

Bei Star wars gings mir ähnlich… huch.. Harrison Ford ist auch älter geworden… wobei er irgendwie „besser“ aussieht als damals..

Harrison-Ford_Early-Years_HD_768x432-16x9.jpgimages.jpeg

 

Ach.. eigentlich doch egal… oder ?????  Er ist 73 Jahre

Wir sind auch älter geworden.. als „damals“… 🙂  logisch… klar… nenn mich naiv.. manchmal bin ich einfach erschrocken darum… so wie gestern nach dem Film Creed..

Älter… geworden und weiss immer noch nicht was ich jetzt weiter machen soll mit meinem Beruf, den ich nicht bis zur Rente machen werden kann.. keine Ahnung von gar nix.. uff…

Ob diese WB zur Fachwirtin wirklich was für mich ist, muss/kann ich nach Do und Fr sagen… nach diesen Probeschultagen… aber…. teuer, Zeit… Mut.. Ach meine liebe K.

Kann man nicht einfach in den alten Zeiten weiterleben ? Lebenlanges Lernen..wörx.. Selbstoptimierung… wörx…

Es beschäftigt mich in diesen Tagen sehr. Was ist das Richtige ??

vollmondige Grüsse

deine Werwolf S., die gleich ihre Zähne und Klauen für morgen schärft.. dann wenn es wieder heisst : Improvisation bei der Arbeit, volle Kanne 100%

 

 

Sonntagsspaziergänge

Liebe S.,
gestern ein Samstag voller Müdigkeit, Traurigkeit(der 16 jährige wirkt verzweifelt wegen seiner verschobenen OP) ,ich hatte  noch Restschnupfen und dann hab ich in der Mediathek 5 Folgen Verrückt nach Meer   geguckt, welch sinnloser Zeitvertreib! Sollte ich jemals eine Kreuzfahrt machen (müssen), ich würde hinterher von Bord rollen!Kullern! Keine Bewegung, zuviel Essen, und diese kurzen Stippvisiten bei anderen Ländern sind ja auch nichts für mich.
Ich liebe es doch so sehr einzutauchen in andere Kulturen und wohne am liebsten bei den Leuten daheim (ist auch billiger >:) )

Nun, ja, heute hab ich dann, weil ich dachte , es sei Lichtmess, der erste Vollmond in diesem Jahr, oder der Zweite, und Facebook hat gesagt, ich soll räuchern, also hab ich dann geräuchert. Und dann schreibst du mir: Imbolc ist erst am 2.Februar.
Man soll also nicht alles glauben, was Facebook sagt, haha!
Egal, ich räucherte so vor mich, ganz hab ich nicht geschafft, die Bösen Traurigen Stimmungen zu vertreiben, aber es wurde heller, und als ich dann raus ging, war alles überfroren, und glitzerte, am Nachmittag beschloss auch der Mitbewohner, einen kleinen glatteisigen Spaziergang mit mir zu machen, und das war schön.
So gemütlich wie andere Paare um den See zu stiefeln, Mitbewohners Erklärungen über die Geräusche des zugefrorenen Wassers zu lauschen (ich bin an einem grossen See aufgewachsen, ich weiss wie sich das Rufen des Eises anhört), aber er liebt es zu erklären und ich war in sanfter Stimmung. Es war alles so sonntäglich. So friedlich.


Der 16 jährige allerdings ist immer noch traurig. Da helfen keine Spaziergänge, keine Schokolade, nur manchmal vielleicht Mamas Fragen, In-den-Arm-nehmen und Zuhören. Und die Zeit. Morgen ruf ich in der Klinik an.
Drück die Daumen, dass sie sagen, wir können bald loslegen mit dem Operieren. Damit der JüngstliebsteSohn wieder lachen kann, weil alles um ist.
Mein Ahninnentopf  hat meine Sorgen aufgenommen. Es gibt Tage, da brauch ich ein gewisses Mass an HokusPokus.
Liebe Grüsse in den Norden!
K.

Sich kümmern

Liebe S.,

Uff, das klingt bekannt. Irgendwie frustrierend, oder? Ich kenn solche Situationen, du willst dich einsetzen für eine Sache, alle geben dir Tipps, wie du besser hättest vorgehen können, und wenn es drauf ankommt, dann kneifen sie.
Ich werde wütend, wenn sie sagen, hat doch eh keinen Sinn, das sind diese Leute, die immer rum lamentieren und wenn Wahlen sind, dann gehen sie nicht hin weil :es ändert sich ja eh nichts, schnief…
Ich möchte dann immer rufen: Wenn du nichts unternimmst, dann ändert sich noch weniger!
Ach, und um auf die Form zu kommen, es muss hier leider alles nach Plan laufen nach Standard, so ist das hier, hast du das nicht gewusst? Du kannst nicht einfach einen Beschwerdebrief schreiben, du musst die Regeln einhalten!  😉 (Welche denn?)
Gut, eine Helferin, Halbtags, ist ein Tropfen auf den heissen Stein. Leider ist es so, dass eine Klinik ein Wirtschaftsunternehmen ist, das Profit einfahren muss. So ist unsere Gesetzgebung.
Ich finde es toll,dass du dich einsetzt. Es ist wichtig das wir uns engagieren. Früher aber , glaub ich, ging  das noch leichter, sich zu engagieren. Ich hab vor 20 Jahren mal ne Stationssitzung mit einem Zivi geschmissen, mit Flipchart und Vollmoderation, keine Ahnung, woher ich wusste, wie das geht, und wir haben diese Teamsitzung, die 3,5 Stunden dauerte,  tatsächlich als Arbeitzeit angerechnet bekommen, ich weiss allerdings nicht mehr, ob sich danach was geändert hat. Grund war, das wir damals eine ungeheuere Fluktuation auf der Station hatten, wegen einer unfähigen Leitung. Ich glaub , danach ging ich dann in Mutterschutz. Auch eine Form von Flucht aus dem Beruf.

Ich hab noch ein paar Tage Urlaub. Ich tue heute nicht viel. Ein langes Telefonat mit einer alten einsamen Tante hab ich gehabt. Das heisst: sie hat viel erzählt. Ich glaub,  ich bin eine Kümmerin, aber da ist ja nicht das schlechteste. Du kümmerst dich um die Arbeit, und ich kümmer mich um alte Tanten.
Aber manchmal kümmern wir uns auch um uns selber, oder? Und tun was schönes für uns.
Ich wünsche dir viel Spass im Kino! by the way…Stallone mag ich nicht, ich mag lieber Wikinger.Wenn sie sich im  Nordseeschlamm kloppen.
Erdverbundene Grüsse K.

Aussichten …

Liebe K. ,

wie es weiter mit den „Nervkeksen “ ging.. Die MAV wird sich für uns einsetzen…aber..

Ein kleiner Teil meiner Kolleginnen und Kollegen fängt jetzt an… oh .. lieber doch nicht .. es ist schon schlimm aber… wir kennen das doch.. wir haben uns den Job doch ausgesucht.. was soll das denn ändern… das ändert sich sowieso nicht… wirds schon sehen, die ( welche die) sitzen am längeren Hebel und dann war sowieso der ganze Einsatz umsonst…

Tja.. auch da Zombies…

By the way… hat wirklich niemand von euch da draussen ein Zombieerkennungsprogramm ? Oder einen Test ? Ihr seid sooo viele… und könntet mir damit ggf. sogar etwas helfen ! Zumindest mich zum lachen bringen… naaah ?!

Also Stand der Dinge.. die oberste Oberaufsicht ist nach wie vor sauer auf die Form , sagt aber nichts zum Inhalt unseres Schreibens. Unsere direkte Aufsicht hat nebenbei verlauten lassen, das wir eine Art Schwesternhilfe bekommen. Aber nur 1/2 tags für 4 Stunden..

Und das mit “ ihr wolltet das ja so“ kommentiert.. wer ist ihr und wer ist sie ? Sie ist doch unsere Vorgesetzte..das klingt ja fast wie eine Strafe… ja sie wollte noch an ein oder anderem Faden ziehen unsere “ Thekla“ 🙂 und evtl. möglicherweise noch ne Stelle mehr für uns rausholen.. aber nun.. haben wir es verdorben.. nun bekommen wir ne Hilfe..

Nichts verstanden hat sie… Und liebe K. man muss dazu sagen, dass im ganzen Krankenhaus wieder Stellen gestrichen werden. Jede Station muss wieder eine Stelle abgeben.. nur wir nicht.. aber mehr bekommen wir mit Sicherheit auch nicht…und diese “ Hilfe“ wird nicht aus dem Pflegepersonaltopf bezahlt… you know me ?

Puuuh.. für mich wird das Thema jetzt ruhen bis zur nächsten Teamsitzung im Februar.. bis dahin…- still ruht der See- werde ich Augen und Ohren offen halten und bin gespannt was passiert…

Und gleich gehts mit dem Mitbewohner ins Kino… er muss mit mir Creed gucken.. ich als Rocky Fan der 1. Stunde muss natürlich auch den Film sehen… und muss jetzt schon weinen… huuuuuh und freu mich schon auf den alten „Sly“.

Gruss in Wochenende

deine S.

Animally on the cookie !

Liebe K.

heute muss ich einen Rebellinnentag einlegen.Hahaha.. wann nicht… 🙂 und dazu gehört auch das Tragen der einfach sackartig gestrickten Mütze die so Katzenohren macht…

S. !!!!!!!! findest du das passend in deinem Alter ?????  -Ja-

Stell dir vor… nun setzt sich unser leitender Arzt ein.. aber nur, weil eine Arztstelle gestrichen werden soll… jetzt auf einmal sollen wir alle zusammenhalten…nun ja.. er will zur obersten Oberaufsicht und sehen was sich machen läss, und dabei auch im Namen der Pflege noch mal auf unseren Brief hinweisen.. warum nicht gleich so ?

Unser Betriebsrat der keiner ist, sondern „nur“ eine Mitarbeitervertretung hatte ich noch mal angeschrieben und betont, dass unser Brief bei aller Sachlichkeit ein Hilferuf sei.. Heute werden sie in gemütlicher Runde bei Kaffee und Kuchen darüber reden.. und ich bekomme eine Rückmeldung… immerhin.. wir fallen jetzt nicht mehr unter – es brennt an allen Ecken hier im Haus- sondern werden gesondert behandelt..

Unsere direkte Aufsicht ( die der Schwestern und Pfleger) ist gegen alles… auch gegen die MAV… tja.. aber es kann so nicht weitergehen.. ich kann einfach nicht anders… immer dieses Zurückstecken und Duckmäusern.. kotz… sie will einfach ihren Posten halten komme was wolle.. noch 4 Jahre, dann ist sie in Rente… 4 lange Jahre. Das geht nicht… wir sind sowieso viel zu duldsam und hoffen, dass es an ihrgendeinem nichtgenannten Datum bestimmt mal besser wird. ha  ha  ha..

Die Kollegen sagen nur… -alles wie immer-  und -was erwartest du denn S. ?-  Dabei sind sie jüngern als ich… einige und andere sind älter die seufzen nur… sind die alle tot oder was ?!  Ich halte das nicht aus und werde jetzt einfach für mich persönlich weitermachen.. das Ding mit der MAV usw.. nicht im Namen aller.. ich bin ja nicht die Klassensprecherin.. ich mach das jetzt für mich. Briefe werde ich nicht mehr schreiben… aber der MAV animaly on the cookie gehen  z.B.  🙂

Diese Hinhaltetaktik ist so zum kotzen… warte ab bis Februar.. dann haben wir eine Sitzung… jaaaaaaaaa… immer soll es nach irgendeiner undurchsichtigen Taktik unserer Leitung gehen, die dann im schlimmsten Fall sag  :   “ Ich ??? wusste davon nichts… Ich ??? bin sowieso dagegen, dass man Briefe schreibt, Nachfragen stellt usw.. “  wörx

-Ich habe Beziehungen- ist auch so n Satz von ihr…- ich kenne ganz viele im Haus persönlich-  ja wie schön, hat gestern mein Kollege gesagt… dann mach ! Sieh zu das sich was verbessert… neeee das will sie nicht… nur nicht exponieren… schön den Ball flach halten die letzten 4 Jahre… am besten gar nicht mehr spielen… den Ball..

Vielleicht ist sie ein Zombie ? Gibt es Tests womit ich herausfinden kann ob sie ein Zombie ist ? Kennt jemand solche Tests ? Ich bin für jeden Hinweis dankbar.

grrrrrrrrrrrrrh

Ungerechtigkeit macht sauer ! Wir wollen alle nur einen guten Job machen, und setzen uns für gute Bedingungen ein. Es kann nicht sein, daß wir das Ganze tragen was viel zu schwer und auch noch so dermassen behindert und ausgebremst werden.

how

S.

P.S. ich berichte wie es weiter geht !

P.S. 2 : meine Mutter würde dazu sagen S. !!! Du bist genauso wie dein Vater !Ja das mag sein und in diesem Moment geht ein Gruß zu meinem verstorbenen Vater! Danke.. du hattest vor nichts und niemandem Angst und hättest auch den Kaiser von China angerufen, wenn es hätte sein müssen.

Orient

Liebe S., ja, bin wieder da. Leider. Zurück in der Kälte. Nicht das es da so richtig heiss war. Aber es war schön, warm, blauer Himmel, ein wenig Rosenduft noch, bunte Menschen mit ihren Geschichten, mit ihrem Lachen, mit ihren warmen Worten:Welcome, welcome to Ramallah!, wer sagt denn sowas in Deutschland wenn er jemanden sieht, der wie ein Tourist aussieht? I`ll invite you into my house, please, come, you want coffee? arabic coffee? or Tea? Sit down, i`ll tell you my story!
ja, wo war ich genau? In Palästina , würde ich sagen, auch wenn es diesen Staat ja so nicht gibt. Einen Tag waren wir auch in Israel, in Tel Aviv.

Denn ich habe vorher nicht gewusst, das Betlehem, und auch OstJersualem, wo all die wichtigen christlichen Besuchsstätten sind, zu Palästina gehören. Unter palästinensischer Obhut sozusagen.Und es gut da. Es lebt.
Tel Aviv war auch schön. Jaffa. Dort waren die Menschen schön, gut gekleidet, wenn auch sehr ernst und zurückhaltend, (ausser in dem Hostel, aber in Hostels sind ja meistens bunte Leute, es war so nett!) und manchmal hatte ich das Gefühl, sie waren in den Cafes froh, wenn wir wieder gingen.
Und dann kamen wir nach Ramallah, bzw, zuerst nach Betlehem, und da hat es mich umgehauen, dieser Lärm, dieser Trubel, welcome welcome! Natürlich haben wir die Geburtskirche angeguckt, von Jesus, ich hab mit meiner Tochter auf der Krippe gesessen

( das muss dort jeder machen und der Führer macht ein Foto), ich hab den Stein berührt, auf dem Maria niederkam, tja,… für manch Gläubigen ein heiliger Ort.
Ach ja, der Christbaum20160115_113653 in den Palästinensischen Farben geschmückt. Grün, rot, schwarz und weiss.

Auf der Busfahrt nach Ramallah geschah dann das, wovor sich die meisten fürchten, der Bus wurde angehalten(an einer Strasse zu einer jüdischen Siedlung patroullierte israelische Miliz), und der Soldat  befahl meiner Tochter die Tür zu öffnen und fragte sie herrisch, ob sie  Drogen genommen hätte.

20160115_134229

In dem Kleinbus sassen nur 2 Koreanische Touristinnen mit ihren Kindern und meine Tochter und ich. Was soll das? Ich versteh es nicht.
Durch das Land zieht sich die Mauer, an den Checkpoints die Wachtürme, ich hatte wieder einen Rückfall in die Kindheit, wenn wir in die DDR gereist sind und mein Vater Angst hatte vor den Befragungen und den Kontrollen.

Ramallah ist wie gesagt bunt und laut und wir hatten höchst interessante Begegnungen mit verschiedenen Frauen , wir waren unter anderm  im Hamam, und sie erzählen, S., das ist so toll! Und du weisst, ich liebe Geschichten von Menschen. Sie erzählen davon, wie es ist in Amerika gelebt zu haben,“ frei, ich konnte überall hin, ich hab dort studiert! und jetzt bin ich hier, und ich kann nicht reisen, ich bekomme  kein Visum, ich bin so eingengt, ich darf nicht nach Jerusalem, ich hab kein Visum, einmal haben sie meinen Pass genommen, für 3 Monate,…“

S.! Es macht mich traurig, das es so etwas gibt. Ja, na klar, in Jerusalem waren wir auch, das ist ein Kapitel für sich. Too much religion. Und deshalb kein Frieden. Hat eine Frau gesagt. Tja….
Nichtsdestototz, in dem Souk in der Altstadt gibt es einen Laden, das wäre mein Platz im Paradies!


Sie fertigen dort wunderschönen Silberschmuck aus altem Glas an, und der Laden ist voller Perlenreihen an Schnüren, Silberperlen in Körben, Tüchern, Ketten, Perlen, Silber. Glänzend, funkelnd, schimmernd, leuchtend.
Natürlich haben wir was gekauft!   Uuuuhh! Aber so so schön! Und dann hat der meiner SchönstenTochter ein altes Diadem aufgesetzt, und das Mutterherz zerfloss vor Liebe!
Jetzt hab ich sie aber bald wieder daheim, meine Orientalische Prinzessin. Und bin froh und dankbar, das sie immer wieder so etwas wagt, in fremde Länder zu gehen, und ich sie besuchen kann. Toll! Immer wieder!
Liebe Grüsse! Mit dem Duft von Kardamomkaffee in der Nase….

Deine K.