Vielleichtvorsätze

Liebe K.,

super Idee mit den Nichtvorsätzen.. auch paradoxe Intervention genannt ? ,-)

Ich habe“ vielleicht und möglicherweise kann schon sein“ Vorsätze..

Stricken, neue Muster lernen und psssst… ein Strickcafè just for fun besuchen.. durch Zufall fand ich Wolle, die mit Pflanzen gefärbt ist und megaaaa aussieht.. Birkenrinde, Stockrose usw. nimmt diese Frau zum färben.. sehr toll.. kann sein, dass ich mir ne Decke stricke.. stell ich mir gerade sehr gemütlich vor..

Evtl. könnte ich mir vielleicht vornehmen alles wie immer auf mich zukommen zu lassen.. oder ich finde was .. genau ! Ich nehme mir vor was zu finden, was mich weiter bringt auf meinem Weg. Oder wir nehmen dass was wir auf der Vielleicht -Marienwallfahrt finden als Zeichen.. und wenn wir nichts finden, dann ist das eben kein Zeichen ?!

Egal

Foto am 30.12.17 um 22.24 #2 oder Meditation und abheben ? Alles möglich.. könnte ich mir vielleicht vornehmen..

Komm gut ins nächste Jahr liebe Freundin..

ich wünsche uns allen ein gutes 2018

herzlichst

S.

 

Werbeanzeigen

Vorsatzlos

Hallo, hallo, liebe Freundin S.!

Habe gerade über Vorsätze nachgedacht. Und Sylvesterwünsche. Und weisst du ,was ich mir nicht vornehme?
Also, ich nehme mir nicht vor:
abzunehmen-sportzumachen-gesundzuleben-aufschokoladezuverzichten-reichzuwerden-netterzusein-regelmässigdenrasenzumähen-meinemsohnkeinebutterbrotemehrzuschmieren(er ist18, aber er will das doch noch huuu!)-wenigerschlechteserienzugucken…..

NEIN!

Aber etwas nehme ich mir doch vor!

Ich nehme mir vor, mit wachen Augen durch die Welt zu gehen. Vorgestern ging ich so ganz laaangsam und entspannt durch den Wald  und das ohne Tacho und ohne Schrittzähler, und ich habe geschaut, geguckt und entdeckt, nämlich, was auf Baumstümpfen alles so los ist.
Schau:

Ich fand es schön, so zu gehen…. und das mach ich 2018 öfter. Und du? Welche Vorsätze hast du nicht?

Rutscht gut hinein und hinauf und dahin… Kat.

Holy x-mas Abend

Liebe K.,

zwischen 18 und 20 Uhr  am 24.12.,ist für mich  Weihnachten. Das was besinnlich und friedlich ist.. da wo die Welt scheinbar den Atem anhält.. das ist auch bei der Arbeit so.. ab 20 Uhr ist dann sehr viel los.. dazwischen mehr oder weniger Ruhe..

Hier bei mir sind viel zu warme 8 Grad und der Wind jault und heult ums Haus, als wäre Frau Precht und ihr Gefolge schon jetzt unterwegs und nicht erst ab Mitternacht.

Stellst du eigentlich in dieser Nacht etwas zu Essen für die “ Unsichtbaren“ hin ? Mein Freund meint, dass holt sich ja eh nur die Ratte.. aber wer weiss.. ich habe das meistens gemacht und auch in diesem Jahr gibt es eine Kleinigkeit an weissen Speisen nach meiner Tradition..

Vor ca 8 Jahren hat ein Taxifahrer an Weihnachten zu mir gesagt.. Tschüss und schöne Weihnachten in ihrer Religion.. auch das fällt mir seit Tagen immer wieder ein..“in ihrer Religion“… und ich denke auch darüber nach, wie ich das gerade sehe..

Noch ein paar Minuten.. dann gehts wieder los..

Friede auf Erden.. das wünsche ich mir von ganzem Herzen

Herzlichst Deine

S.

nenenenixda

Liebe K.,

meine super Technikbegabung.. hahahaha.. das war keine Absicht !  Das hat sich so ergeben beim Ausprobieren… und dann konnte ich es nicht mehr löschen hahaha.. und alles nur wegen eines updates meines Programms, nachdem ich mich überall wieder neu einloggen sollte.. hahahaha..und nur weil ich Passwörter immer vergesse.. aber da hab ich mir jetzt was zu überlegt.. bzw. hinterlegt..

wenns uns nicht gefällt ändern wirs sowieso wieder..

Heute in der S und U Bahn gabs nix zu schauen.. dachte ich.. bis mich eine ganz in Schwarz gekleidete Frau ansprach.. sie hatte roten Lippenstift…knallrot… und wassergrüne Augen.. wundert es mich, daß an ihrem kleinen Hütchen eine rote Blume steckte ?  sie war nicht riesig, aber der grünliche Stengel wippte als sie lebhaft erzählte, dass sie gerade heute Reservemedikamente , die abgelaufen waren, weggeworfen hat. Sie sei bei bester Gesundheit … und alles nur weil ein anderer Reisender heftigst und mehrfach nieste.. und ich eine Augenbraue hochgezogen habe, als Kommentar..

21.12. für manche beginnen heute die Rauhnächte.. ich hab was interessantes  dazu gefunden…

Gruß in die längste Nacht

Schlaf schön

Deine S.

Kurz davor und doch dazwischen….

Liebe S.,
nach fast zwei Jahren bloggen haben wir es geschafft, zwar einen gemeinsamem Blog, aber jeder einen eigenen Anzeigenamen zu haben.Mal sehen wir es läuft, buona futura, wie du jetzt heisst!
Gruselbambusel, dieses Wort liebe ich. Ich hab , muss ich gestehen, das früher verwendet, wenn ich den Kinder Gespenstergeschichten erzählt hab, man kann das UUUU so schön langziehen, gruuuuuuuselbambuuuuusel….. huuuuuu….
Nein, ich habe gerade keinen Blick für aussergewöhnliches in U-Bahn oder in Geschäften, aber schön, wenn du das spürst,das jetzt eine andere Stimmung ist, weil die Zeiten wechseln, oder wir zwischen den Jahren sind, wie es auch heisst. Wobei das für mich erst nach Weihnachten der Fall ist. Das ist für mich die Zeit, in der das Alte noch nicht beendet und das Neue noch nicht begonnen hat.
Das war die Zeit, in der ich als Kind einen besonderen , fast heidnischen, Zauber erlebt habe. Das meine Mutter keine Wäsche waschen durfte, weil sich da die bösen Geister des alten Jahres reinsetzen und ins Neue Jahr mitrüber huschen können.
Das , wenn der Sturm bläst und die Äste der grossen Buchen knarzen, Wotan mit seinen wilden Reitern durch den Himmel jagt, ruhelos, getrieben.
Dass der Tannenzweig vor der Tür ihn vertreiben sollte.
Ich erinnere, dass diese Zeit nach Weihnachten eine ganz besonders stille Zeit war, weil es gab nichts mehr zu tun gab als zu warten. Auf das Neue, das verheissende Jahr voller neuer Möglichkeiten und Versprechungen.

Komisch, eigentlich ist es ja das Weihnachtsfest,was Hoffnung bringt, und Jesus der Retter der Welt , ankommt. Der Advent die Zeit, in der wir Hoffnung schöpfen können.
Ich als Christin, die daran glaubt und relativ bibelfest ist, und Gemeindearbeit gemacht hat und alles , ich hab trotzdem innen drin in mir immer noch dieses „Zwischen den Jahren“-Gefühl. Und sehe manchmal in den Büschen die Schatten von denen, die mich begleiten und schützen, und spüre manchmal ihre Gegenwart. Widerspricht sich das nicht?
Ich gucke vielleicht zuviele Wikingerfilme. 😉
Ich hab gestern ein wunderschönes Weihnachtslied gehört:

punch brothers : Emanuel

Da krieg ich total eine Gänsehaut.

Ich wünsche allen frohen Weihnachten!

Kat.

Gruselbambusel ?

Liebe K.,

ein Wort, was ich nur von Dir kenne.. und tatsächlich kommt es mir in diesen Tagen in den Sinn..

Vorhin auf dem Bahnsteig z.B. , als ich auf die S Bahn warten musste.. wer hat da so gekichert ? Es hörte sich zuerst an, als ob es ein Kind wäre.. etwas schrill.. aber auch krächzend.. irgendwie anders… und als ich mich umdrehte sah ich ein fast zahnloses altes Männchen mit einer ziemlich abgewrackten selbstbestrickten Weihnachtsmannmütze.. es wühlte im Müll.. wohl auf der Suche nach Pfandflaschen.. in der S Bahn sass mir dann eine dürre Frau gegenüber.. Alter unbekannt und nur schwer zu schätzen.. vielleicht 50 vielleicht 70.. schwer zu sagen… graues dünnes langes Haar.. schwarze Kleidung.. Silberschmuck an allen Fingern.. nur der Zeigefinger war mit einer Art Schmuck ganz verhüllt.. sie konnte ihn auch nicht knicken und nur der Nagel des Zeigefingers war blau lackiert.. ich sah es, weil sie auf dem Fahrplan an der Decke  einer  Mitreisenden etwas zeigte.. mmmh.. sie lächelte mich unverwandt an und ich erschrak… jaja.. sagte sie da.. schau du ruhig.. und knabberte umständlich an ihrem Franzbrötchen..ich sag jetzt nichts über ihre Zähne.. aber wahrscheinlich kannst du dir denken, dass sie nicht weiss waren und schon gar nicht schön…

In der Zeit bis zum 21. habe ich öfter solche Begegnungen..  dann erst wieder ab dem 24.12. aber durchgehend dann bis zum 1.1.  als mischten sich in unsere Welt andere Gestalten hinein..aus einer anderen Zeit oder Welt.. und wenn man aufpasst kann man sie sehen.. ich jedenfalls… am Bahnhof ist es besonders spannend um diese Zeit.. Menschen kommen nach „Hause“ und sind zu Besuch.. so sah ich heute auch von weitem jemanden, mit dem ich vor 25 Jahren mal zusammen war.. auch das war ganz schön gruselig.. 🙂  aber da waren es die Veränderungen äusserlich.. und auch irgendwie nicht.. ich habe ihn jedenfalls erkannt und bin schnell weg.. was sollte ich auch sagen.. ich  beobachte gerade vorweihnachtliche Paralellweltbegebenheiten und nun treffe ich auf dich ? Lieber nicht.. der fand das damals schon komisch.. und mich zeitweise auch. so wie ich ihn dann zum Schluss.

Puuuuh… gut das meine Allgäuer Kräuterkerze noch brennt.. die schafft eine gute Atmosphäre.. und ich muss mich dann etwas weniger gruselbambuseln.. Ach so.. liebe K. das mit den Keksen tut mir leid.. wenns klappt werde ich am Freitag auch Kekse machen.. dann schick ich dir welche.. wenn sie gelingen !

Guten Dienst heute Nacht , ich werde an dich denken..

Bussi Deine

S.

Falsch verstandene Dinge und das Licht was sich auftut,wenn man sie endlich versteht

Liebe S.,
kennst du das, wenn man jahrelang Sachen falsch versteht, sie hinterfragt, warum sie so gemeint sein können, aber nichts kapiert? Ich meine jetzt speziell bei Liedtexten oder Musik.
Gestern hatte ich so ein Erlebnis: Ich hab was kapiert!!!
Es gibt eine Live-Aufnahme von Machine Head, so eine Heavy Metal Band, du weisst, ich liebe diese Musik! Auf dieser Konzertaufnahme(The burning red/hellalive/Albumversion) singt der Sänger Robert Flynn: Let me see a fis!Und dazu quirpen die Gitarren sehr schräg. Let me see a fis in the air!
Und ich denke seit Jahren, er will,das die Leute ein Fis zeigen. #fis, aus der Tonleiter, die Note F mit dem Kreuz davor.. Ich denke immer, hm…. wie kann man ein  Fis zeigen? Hören tu ich es, die Gitarren quirpen eben so schräg, das könnte ein fis sein und die Leute sollen das zeigen. Komische Metaller, dachte ich.

Und letze Tage, irgendwann,kam mir die Erleuchtung, der Geistesblitz:
Der meint ein „FIST“, eine Faust! Auf englisch!  Und das war so klar plötzlich,was er da singt und warum die Leute schreien, und gröhlen, und gestern auf dem Stone Sour Konzert rief Corey Taylor auch: Let me see your fists, und ich habs verstanden und hab meine Faust mit all den anderen Leuten zeitgleich in die Luft gestreckt-mit Wucht, weil ich endlich kapiert habe, um was es ging!

Wunderbares Gefühl! Endlich etwas zu Verstehen! Hahaha!
Und was machst du so? Meld dich doch mal, ich vermisse dich hier.

:*

Deine Freundin Kat.