Sich kümmern

Liebe S.,

Uff, das klingt bekannt. Irgendwie frustrierend, oder? Ich kenn solche Situationen, du willst dich einsetzen für eine Sache, alle geben dir Tipps, wie du besser hättest vorgehen können, und wenn es drauf ankommt, dann kneifen sie.
Ich werde wütend, wenn sie sagen, hat doch eh keinen Sinn, das sind diese Leute, die immer rum lamentieren und wenn Wahlen sind, dann gehen sie nicht hin weil :es ändert sich ja eh nichts, schnief…
Ich möchte dann immer rufen: Wenn du nichts unternimmst, dann ändert sich noch weniger!
Ach, und um auf die Form zu kommen, es muss hier leider alles nach Plan laufen nach Standard, so ist das hier, hast du das nicht gewusst? Du kannst nicht einfach einen Beschwerdebrief schreiben, du musst die Regeln einhalten!  😉 (Welche denn?)
Gut, eine Helferin, Halbtags, ist ein Tropfen auf den heissen Stein. Leider ist es so, dass eine Klinik ein Wirtschaftsunternehmen ist, das Profit einfahren muss. So ist unsere Gesetzgebung.
Ich finde es toll,dass du dich einsetzt. Es ist wichtig das wir uns engagieren. Früher aber , glaub ich, ging  das noch leichter, sich zu engagieren. Ich hab vor 20 Jahren mal ne Stationssitzung mit einem Zivi geschmissen, mit Flipchart und Vollmoderation, keine Ahnung, woher ich wusste, wie das geht, und wir haben diese Teamsitzung, die 3,5 Stunden dauerte,  tatsächlich als Arbeitzeit angerechnet bekommen, ich weiss allerdings nicht mehr, ob sich danach was geändert hat. Grund war, das wir damals eine ungeheuere Fluktuation auf der Station hatten, wegen einer unfähigen Leitung. Ich glaub , danach ging ich dann in Mutterschutz. Auch eine Form von Flucht aus dem Beruf.

Ich hab noch ein paar Tage Urlaub. Ich tue heute nicht viel. Ein langes Telefonat mit einer alten einsamen Tante hab ich gehabt. Das heisst: sie hat viel erzählt. Ich glaub,  ich bin eine Kümmerin, aber da ist ja nicht das schlechteste. Du kümmerst dich um die Arbeit, und ich kümmer mich um alte Tanten.
Aber manchmal kümmern wir uns auch um uns selber, oder? Und tun was schönes für uns.
Ich wünsche dir viel Spass im Kino! by the way…Stallone mag ich nicht, ich mag lieber Wikinger.Wenn sie sich im  Nordseeschlamm kloppen.
Erdverbundene Grüsse K.

Advertisements

Ein Kommentar

  1. wildgans · Januar 24, 2016

    Sich im Nordseeschlamm kloppen / und Teamsitzungen frueher, ach, wie mir das gefaellt.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s