rainbow

puuuuuuuuh

Liebe K.

danke. Ich muss dir jetzt noch schnell antworten.. mit dieser Göttinnenspirale.. Sich zentrieren.. Zeit für sich.. Platz einnehmen.. die stillen schönen Momente geniessen.

Das werd ich jetzt auch tun.. in 1 Std. muss ich erst zur Arbeit.. bis dahin tanke ich noch etwas auf.. das wird mir auch helfen den Freitagsnachmittagsansturm gut zu überstehen..

puuuuuuuh

Einen schönen Tag dir, auch wenn die Bude nachher wieder voll ist.

S.

dsc_0329

Ruhe

Liebe S.,
ja, danke das du auf diesen letzen Beitrag von mir geantwortet hast, wir können nicht die ganze Welt retten und müssen das auch nicht.
Wenn mein LieblingsSyrer in Not ist, kriegt er was, spenden tu ich an Organisationen, bei denen ich überzeugt bin, das mein Geld gut ankommt, die meisten Mitmenschen bekommen ein Lächeln, für meine Patienten kämpfe ich, aber für mich muss ich auch was tun, um den Fluss am überlaufen zu halten.
Das war Thema im letzten PalliativKurs, wie kann ich Kraft schöpfen? Und das Bild, von dem Kelch voller Liebe(oder was immer du willst), den man füllen muss, damit er überlaufen kann, und somit die Liebe(oder was immer du willst) woanders hinfliessen kann, weiter fliessen kann.Wie fülle ich den Kelch?
Ich hab gerade Zeit für mich, der Haushalt ist blitzblank, ich bin allein daheim und kann schalten und walten wie ich will. Ich bin heute früh in den Wald geradelt, weil das Licht so schön war. Ich hab mir einen kleinen Göttinenaltar gebaut, hab eine Kerze an und meine Lochsteine aus England aufgefädelt, drüber gehängt und schaue die Karten an, die wir uns gekauft haben, von denen eine meinen letzten Beitrag ziert.
Kleine Freuden in Stille, damit tanke ich auf. Ich kann nicht erwarten,dass der ganze Tag so ist, aber Momente, die so sind, die muss ich ganz tief in mich reintun, damit ich sie in Stressmomenten wieder abrufen kann. Und dabei hilft mir, wenn ich etwas zum Sehen habe, wie mein kleines Regal, das ich meine „Altar “ nenne.
Ich war vorgestern wieder bei meiner Naturfriseurin, ich bin nach 3 Stunden rausgegangen und war glücklich, entspannt, beschwingt, geklärt. Energetische Bürstenmassage(ich weiss, du magst es nicht, wenn man an deinen Haaren fummelt, aber ich finde es so schön!), Gespräche, ohne viel Hokus Pokus, ein neuer Haarschnitt, die alten giftigen, weil chemisch gefärbten ,  Haare ab, schöne neue Farbe drauf, die nach Kaffee roch und Erde und Blättern. Ich fühlte mich wie neu.  Für mich. Und so kann  auch meinen Kelch füllen.

Jetzt lese ich mein Göttinen-altern-nicht-Buch weiter und dann mach ich Sport.
Und dann können weitere Herausforderungen kommen!
Alles Liebe für heute Kat.

hulk13

betteln und sowas u.a.

Liebe K.

das ich taste mich mal vorsichtig ran… an deine Frage.. Also, das Herbstbild finde ich sehr schön… sehr lieb.. mit dem Dachs..

Ich reagiere allermeisten  leider inzwischen agro aufs Angesprochen werden .. Thema hast du AArrrrbaid oder etwas E u  r o  für miiiiicch.. biiiiitteeescheeeen…  oder einfach nur hingehaltene Zettel.. handgeschrieben..

Und nein ich habe auch kein schlechtes Gewissen.. und weiss trotzdem was du meinst… ich bin ja kein Unmensch.. mich nervt das alles !

Was die ja nicht wissen können, dass ich schon in einem sozialen Beruf arbeite und finde das reicht aus.. der nervt mich schon oft genug… ich bin da sehr garstig… weil.. meiner Erfahrung nach wird zwar gefragt, aber es wird auch etwas erwartet.. nämlich ein Ja..

Ja ich gebe dir Geld, was zu essen, Arbeit.. was immer du willst, denn ich lebe ja im Überfluss und du kannst nichts dafür das es dir schlechter geht. Das stimm auch. Ich kann diese Art des Bedrängen einfach nicht ab.. ich will Zeit haben zu überlegen… will und kann ich was geben.. ja ich denke auch an sog. Drückerbanden.. und du weisst ja. eine hat mich mal verfluchen wollen, weil ich ihr nichts geben wollte und ich hab gesagt.. alles was du sagst bekommst du 1000 Mal zurück.. da ist sie gerannt wie der Teufel..

Ach K… ich weiss es doch auch nicht.. ich möchte, dass sich andere darum kümmern… nicht ich.. der Staat soll was machen.. die Ehrenamtlichen… ich bin schon genug gefordert mit meiner Arbeit und meinem Alltag. Ich will das alles auch gar nicht mehr sehen im Moment. Ich will eine Auszeit von all dem.. und das ist super egoistisch.. in Anbetracht all des Leidens.. aber ich kann das Leid gerade nicht mittragen  geht nicht..

Muss auf mich aufpassen.. und wenn ich wieder gestärkt bin, dann trage ich auch mein Päckerl wieder und leiste meinen Beitrag…. ich kann es einfach gar nicht ab wenn ich zu irgendwas gedrängt werde und wenn andere bestimmen was ich spenden oder geben soll.

Und ich kann auch nicht unterscheiden, wer was wo und wem und wem nicht.. es sind Viele und viele unterschiedliche und betteln auf ihre Art.. und scheinen zu wissen, dass uns das unangenehm ist und manche was geben, weil sie ein schlechtes Gewissen haben und sie so einfach wieder los werden wollen… Ich entscheide wem ich was gebe.. und ich brauche jetzt n break zum Thema.. so siehts aus..

Gruss deine Assi Freundin

S.

dsc_0327

Betteln

Liebe S.!

eben klingelte ein junger Mann an meiner Tür. Dunkelhaarig, mit einer Plastiktüte in der Hand, in der Lebensmittel waren, Cornflakes und Äpfel. Er nannte seinen Namen und fragte in gebrochenen Deutsch: „Guten Tag, liebe Dame, habe Arbeit für mich?“ Ich sagte nein, leider,.. und wollte die Tür zu machen, da fragte er: “ bitte, haben vielleicht ein bisschen Geld?“
Da merkte ich, wie in mir Ärger hochkam und ich sagte: Nein, das mach ich nicht, ich geb nichts an der Tür. Und hab ihm die Tür vor der Nase zugemacht. Oh Mann!

Und dann stand ich in meiner Küche vor meinem prallgefüllten Kühlschrank, und fühlte mich mies. Was, wenn er wirklich Not hat? (Denn eigentlich denk ich ja immer an so Bettelorganisationen,und da will ich auf gar keinen Fall meinen Beitrag zu leisten. )Was wenn ich ihn gefragt hätte,woher er kommt? Hätte ich einen Unterschied gemacht, wenn er gesagt hätte , er käme aus Syrien oder er käme aus Rumänien? Er nannte sich Nikolas. Heissen Kriegsflüchlinge Nikolas? Mache ich tatsächlich einen Unterschied zwischen hilfesuchenden Menschen , bevorzuge ich Menschen, die wegen Krieg geflohen sind vor Menschen, die in meinen Augen wegen einer materiell besseren Zukunft ihre Heimat verlassen? Eigentlich dachte ich , ich denke so nicht. Aber warum reagiere ich so, wenn jemand an meiner Haustür bettelt? Ist betteln was anderes als um Hilfe bitten?

Und wie muss es sein, wenn dir die Türen vor der Nase zugehauen werden? Nach 10 Minuten nachdenken wäre ich am liebsten hinterher gelaufen und hätte ihm wenigstens Brot gegeben. Oder nicht? Wieder nur ein Gedanke, um mein Gewissen zu beruhigen? Kurz danach stand ich im Garten und da kommt ein weiterer Typ durch die Gartentür und blind wie ich bin, dachte ich: Warum kommt jetzt der nächste und bettelt? Oder pfeift der mich jetzt zusammen, weil ich diesem Jungen nichts gegeben habe? Und warum schleppt der ein Paket Blumenerde? Ich hab ihn wütend angefunkelt und er stammelte: Iss Bost fir Nachbar. Oh man, der Baketbostbote!Ich sag dir, das tat mir dann auch wieder leid, dass ich den so angefunkelt hab, der sprach noch weniger Deutsch als der Junge, der gebettelt hat.

Was mich aber erschreckt, ist, das ich eigentlich der Meinung bin, ich sei ein guter christlicher Mensch, und wenn es drauf ankommt, dann schnappen meine Jalousien zu und ich denke bloss: HAU AB! komm mir nicht zu nahe! Ich will selbst entscheiden, wem ich was gebe, und ich will vor allem Zeit dazu haben, was zu geben. Oder eben auch nicht.Mein JüngstLiebsterSohn hat vor einigen Wochen einem Bettler, der an der Tür klingelte, eine Tüte Obst gegeben. Das war doch okay, Mama, oder? Klar, und ich war so stolz auf meinen Sohn.
Und schäme mich ein wenig, das ich heute so nicht reagiert hab.
Was machst du in solchen Situationen?
Liebe nachdenkliche Grüsse
Kat.

pippi4

Junge Alte, alte Junge..

Liebe K.,

von mir bekommst du niemals so n Laken an die Hauswand.. never ever nicht.. !

Auch keine Geburtstagskarte mit : bleib so wie du bist.. denn .. Leben ist Veränderung nicht stillstand..

Auch nicht : Lebe deine Träume, carpe diem  und all dieses abgedroschene Zeugs wäääh.. neee   neee

 

Mehr so : sei wild und gefährlich.. sei unberechenbar und so wie du gerade bist oder sein möchtest..

All diese Geburtstage… mein 30ster… uuuuuuh..mein Vater lebte noch… herzlichen Glückwunsch liebe S. wusstest du eigentlich, dass ich mir immer einen Sohn gewünscht habe.. und auch wenn du einen fetten A… hast.. ich hab dich trotzdem lieb ( tja.. er war halt alt und böse und ich hatte ihn trotzdem lieb)

Mein 40ster.. MagenDarmvirus

Mein 50ster war o.k.  ich hab sogar gefeiert und das war nett… Und mein 1. Freund hat gekocht und mein jetziger Freund hat den Service gemacht..das war Klasse..alle so zusammen zu sehen.. auch wenn 2 leider nicht dabei sein konnten ( eine gewisse K. und ein gewisser Freund aus der Schweiz).

Ich glaube, wir haben uns beide auf den Weg gemacht, die zu werden die wir sind. Bestmöglich. Und das meine liebe Freundin, das finde ich richtig Klasse !

Bussi ! Deine S.

dsc_00901

….älter werden, jung bleiben?….

Liebe S.,
heute fuhr ich an einem Haus vorbei, an dem ein riesengrosses bemaltes Bettlaken hing mit der Aufschrift:

         Liebe G…., du wirst heute nicht 60!!!!!
❤❤❤
Nein!!!
Du wirst erst 18 mit 42 Jahren Erfahrung!!!!!

Mein erster Impuls war: Oweia, bitte, niemand soll jemals ein solches Bettlaken an meiner Hauswand aufhängen!
Mein zweiter Impuls: Fühlt sich G. wie 18 jährig? Ist es blöd, noch 18 jahre alt zu sein?
42 Jahre lang 18 zu bleiben, und Erfahrungen zu sammeln, aber immer noch in der
18 jährigen zu stecken und keine Veränderungen an sich wahrzunehmen?
Ich möchte niemals wieder 18 jahre alt werden. Als ich 18 wurde,  war ich noch gar nicht fertig. Da war noch so vieles , was werden konnte, was kommen sollte, und ich selber war noch gar nicht die, die ich jetzt bin. Und jetzt, so wie ich bin, ist es doch richtig gut, finde ich. Fertig bin ich ja immer noch nicht, aber da bleib ich dran.Ich höre oft Gespräche, in denen es ums Älter werden geht. Meine Kollegin meinte letztens, ihr schlimmster Geburtstag war der 30. Ich dachte an meinen 30., zwei Kinder die auf mir rumturnten, ein Mann,der mir ein tolles Fest am See beschert hat, und keine Angst vor der Zukunft.
Mein 40.? War ein bisschen blöd, eine Mücke hatte mir am Vorabend ins Auge gestochen und ich sah aus wie Quasimodo, es gibt keine Fotos von dieser Feier, aber Erinnerungen an Freunde, grosse Kinder , die musizierten, an Lachen und ein bisschen Wehmut. Irgendwas war im Umbruch.

Mein 50., ja das war schon ne Nummer härter, weil 50. Die Kinder erwachsen, das Leben neu aufgebaut, trotzdem zweifelnd, was noch kommt.Sorge, wie es weiter geht und wo ich hinwill. Was noch bleibt.
Aber als schrecklich hab ich keinen meiner runden Geburtstage gefunden. Immer ein bisschen so als Resümee, was war , was kommt, wie geht es weiter mit mir.
Meine Mutter sagte an ihrem 80.: „Es ist komisch, aber viele runde Geburtstage kommen jetzt nicht mehr“.
Tja, ……was soll ich dazusagen? Bitte, hängt niemals ein Bettlaken mit meiner Jahreszahl an die Hauswand!

Liebe Grüsse!Kat.

dsc_2341

Meine letzte Woche…

Liebe K., ein schönes oder witziges unterhaltsames Thema fiel mir auch nicht ein. Tja..

hats sich jetzt ausgebloggt ? Who knows.. uninspiriert.. kein Plätzchen für mich wo Zeit und Ruhe herrscht.. immmmmmmer war iiiirgendwas.. und ich habe auch noch selbst schuld.. na tolle Wuaaast.. und doch war es gut, dass ich Verabredungen nicht einfach abgesagt sondern eingehalten habe. Da wo ich so gar keine Lust hatte und müde vom Alltag war, zeigte es sich am Ende doch als unterhaltsam und nett..

Die Chakras beschäftigen mich auch wie du weisst.. haben sie jetzt das Göttingenbuch verdrängt ? Irgendwie schon, zumindest bei mir…dabei wollten wir uns doch an dieser Stelle über das Buch austauschen..-mph-

Ich mag die Mudras ( Fingerübungen) au dem Chakra Buch und meditiere sogar ab und zu über die Farben. Gelb ist auch mein Thema ( laaaangweilig, Nachmacherin  -ich-… neneneeee!)  ich beschäftige mich ja auch noch mit orange.. ach sooooo ! Grins.. und trinke Chakra Tee und bin schon ganz gespannt ob diese Marke von allen Chakras,  Tee hat.. das seh ich morgen..

Bio Laden Konsum, ich bin im Anflug… grins

Und beim Durchwühlen der paar Kisten die noch nicht ausgepackt sind, fand ich sogar mein uuuuuruuuuuraltes regenbogenfarbenes Seidentuch wieder.. damit habe ich mich damals immer zugedeckt, wenn ich müde und ausgelaugt von der Arbeit war.

Die gelbe Rose ist natürlich für dich! Ich habe sie bei deinem Besuch hier fotografiert.

Ich wünsche uns allen eine farbenreiche Woche

herzlichst deine S.

dsc_0312

Die letzte Woche

Liebe S., ich hab es diese Woche nicht geschafft ein schönes Thema zu finden zum Bloggen.Ich bin im Moment ausgekn(bl)oggt, höhö, doofes Wortwitzelein.
Gestern waren wir auf einem foodmarket, wo lauter Futterstände waren, das meiste bestand aus Fleisch mit Brot drumrum,  und dann noch dieses PulledPorkGedöns, was ich allein vom Namen schon komisch finde, pulled pork assoziiere ich mit ausgepultem Schwein.
Menschen stehen lange an, um etwas zu essen zu bekommen, gut, es wird teilweise liebevoll, manchmal sogar total gechillt oder mit lauten Gesängen zubereitet, und wenn sie ihr Essen ergattert haben, dann halten sie es triumphierend hoch und zeigen es den Freunden. Erinnerte mich ein wenig an eine steinzeitliche „ich erjage mir mein Angusrind-Spiesslein mit Roggenbrot“Challenge(noch so ein Wort!)aber danach waren wir in der Stadt, es gab verkaufsoffenen Sonntag, viele Menschen, die der LieblingsItaliener kannte, eine Oldtimerrallye und ein Glas AperolSprizz in der Sonne.

Und ich fand mich sehr fleissig diese Woche, ich hab, ausser das ich gearbeitet hab,  mich mit meinen Chakren befasst, hab Meditationsübungen gemacht,  Farbige Gedanken in meine Chakren geschickt, ich habe täglich 20 Minuten(ungefähr😉 ) Yoga gemacht, fühle mich sehr biegsam und farbdurchströmt und hab gelernt, das ich an meinem Nabelchakra mit der Farbe gelb arbeiten muss, damit ich nicht immer alles so persönlich nehme und die Kontrolle haben will und mich entmutigen lasse. Yepp. Guter Plan. Gelb heisst die Devise.
Und fürs Herzchakra braucht es Rosen, sagt die Autorin von dem Buch, wo dsc_0296das alles drinsteht.Also hab ich aus dem Stoffstück, das mal ein englisches Sofa hätte werden können, eine Tischdecke gemacht und erfreu mich am Muster.
Jetzt gehts Arbeiten. Lieben Gruss aus dem sonnigen Bayern !
Kat.

dsc_0284

Herbstfülle

Na, du bist ja fleissig am Schreiben,liebe S.!

guck, ich hab Trauben geerntet heute und Gelee und Likör gemacht. Gibt jetzt nur die Bilder von Trauben, rund, prall, saftig , süss. Passt auch zum SpätSommerHerbstBeginn.

Liebe Grüsse!

Kat.

herbstgottin

Herbst

Liebe K. , dieses Bild fand ich vorhin -Aurelia Fischer- hat es gemalt und ich habe es zufällig auf ihrer homepage gefunden.. ich finde es wunderschön .. tolle Farben zum Herbst. Sehr inspirierend…

Ist es bei dir schon tagsüber herbstlich ? Hier nicht.. heute wars warm genug  um im T Shirt draussen zu sein. Die Wäsche ist sogar schnell getrocknet.. kicher.. ja auch das gibt es, das Alltägliche…

“ all over the world.. stranger talk only about  the whether..“ ( Tom Waits)

Hab einen schönen Abend !

deine S.