Holy!

Liebe S.,
Nachtdienstmüdigkeit sorgt für übersteigerte Wahrnehmung, da sind die Sinne noch mehr geschärft. Denn man muss sich in dem Fall besonders schützen , weil man nämlich viel zu müde ist, um sich reaktionsschnell gegen einen Säbelzahntigerangriff zu wehren.
Und vielleicht kam der Rauch aus dem Nebenhaus, und zog leise durch Euren Türritzen und verwirrte Eure Sinne.Aber möglicherweise war es doch ein Marienhauch, ein Zeichen, eine Botschaft….

Ich fürchte mich nicht mehr vor solchen Wahrnehmungen, die ich durchaus auch immer wieder mal habe. Sei es das Gefühl, es stünde jemand hinter mir in der Küche,der wird freundlich begrüsst, der geht dann schon wieder. (Später erfuhr ich, das das einen Grund hatte, dieses Gefühl, aber das führe ich nicht weiter aus, sonst schickt man mich in die Klappse).
Es ist nicht schlimm, und es ist auch gut, das wir uns nicht alles erklären können.

Ja, wir gucken weiter nach besuchbaren MarienOrten, ich finde die Idee toll. Denn oft sind diese Pilgerstätten an Heiligen Alten Kraftorten entstanden. Ich war mal , ich weiss nicht wo, an einem solchen Marienanbetungsort, und ich habe dort tatsächlich eine besondere Kraft gespürt. Es war in dem Fall bekannt,das seit frühester Zeit die Menschen dort gebetet, gefeiert, gehuldigt haben.  Das Wasser dieser Quelle war schon vor der Christianisierung heilig. Deshalb-ich denke, wir können eine Marienpilgerfahrt unternehmen, einfach auf der Suche nach  Kraft, nach Frauenkraft, nach mütterlicher Kraft, so in etwa.
Mein erster Arbeitstag in der neuen Arbeit:Stress zu haben ist immer Ansichtssache und liegt am Training.
Fazit: Ich kann viel Stress ab!
Schlaf dich gut aus!

Kat.

 

(Das Beitragsbild hab ich mir von einer sehr lieben Arbeitskollegin ausgeliehen, ich hoffe das ist in Ordnung!)