Ausruhen

Liebe S.,
wie war dein Sonntag nach der wilden Tanzparty, auf der du gestern warst?
Ich hab Dir doch von dem Radweg erzählt, der hinter meinem Haus vorbei führt. Heute bin ich da auch entlang geradelt, und schon vor einigen Tagen ist mir aufgefallen, das an einen Eichenbaum eine Bank gebaut wurde. Und ich bin mir sicher, das das keine Bank ist, die die Stadt gespendet hat, oder die Sparkasse, oder Edeka im Ort. Diese Bank scheint jemand da hingebaut zu haben, weil er einen Platz zum ausruhen braucht. Oder weil der Blick so schön ist, wenn man auf der Bank sitzt. Jemand hat zu Hause in der Garage ein Brett braun lackiert, hat Stecken zurechtgesägt und ist losmarschiert, um an den Eichenbaum eine Bank zu basteln. Bisher hab ich noch niemanden darauf ausruhen sehen. Die Leute spazieren vorbei, oder fahren Fahrrad, Inline Skates, Eltern mit ihren Kinderwagen  gehen vorbei. Es ist  immer ziemlicher Betrieb auf dem Weg.
Ich fand sie heute sehr einladend und hab mich drauf gesetzt. Wenn ich mich anlehnen will, lehne ich am Stamm des Baumes. Ich mag es, diese knorrige Rinde im Rücken zu spüren.

Mein Fahrrad stand neben mir, und ich schaute in die Baumkrone. Wie ein Dach haben sich die Blätter über mir gewölbt. Meinen Blick hab ich über das Feld schweifen lassen. Leute die vorbei kamen, haben mir zu gelächelt.
Eine sehr schöne Baumbank ist das. Ich glaub ich werde mich da jetzt öfter draus ausruhen.

Viele Grüsse und einen schönen Sonntag abend.

Kat.

Schnelles Sonntagsbrieflein

Liebe liebe Freundin, wir sind beide am Hetzten heute, was? Um zum Lebenretten zu eilen. Ha!

Deine Whattsapp vorhin war gut! Sprachverbesserung und Schreibfehler machen ja immer wieder ihre Spässe mit uns. „Bin noch in Kaki“, hast du geschrieben. Aha, hab ich gedacht, Waldlauf? Bundeswehr? Ah, ja, klar , der Ort wo du gerade bist, wird so abgekürzt! „muss gkeuch los“ huuu,wunderbar, eine Buchstabenschöpfung, aus gleich und keuch, das mag ich! Ich hab dich vor mir in Khakiuniform hetzten sehen, schnell schnell, durch die Büsche, ab in die Klinik!

Ich sitz jetzt noch schnell vor dem Laptop, bevor auch ich loseile, aber ich war produktiv heute.

20151108_094454Aufgestanden , im Wald gewalkt, eine Stunde. Vielen Menschen begegnet, mir war nicht bewusst, das in dem Kaff, in dem lebe, soviele Leute sind.
Ein Radler im Wald, sehr warm angezogen, der aus lauter Wonne mir mehrmals begenet ist, er fuhr immer wieder rauf und runter, den Berg, quer durch den Wald, umkehren, wieder rauf. Er war sehr proffesionell wintermässig bekleidet. Es hat gefühlt allerdings 20 Grad.
Meine Nachbarn kamen mir entgegen, auch sehr sportlich unterwegs. aber ich war schneller. Ich wirbelte mit meinen Stöcken das Laub auf. Eine Frau begegnete mir, lachte mich freundlich an. Wahrscheinlich weil das Laub so stiebte.
Auf der Strasse so viele Familien, mit ihren Kindern. Leben hier so viele Familien? Warum begegne ich ihnen sonst nie?

Dann Suppe gekocht, für mich und den Sohn.
Den Sohn vom Bahnhof abgeholt.Dazwischen noch mal umgedreht, denn ich war mir nicht sicher ob ich den Herd ausgemacht hatte. Hatte ich aber. Keine Suppe mit Röstaromen heute, Gott sei Dank!
Der Sohn war jetzt 5 Tage beim Vater.
Instruktionen für den Sohn gegeben zwecks Suppe und neuer Filmapp auf meinem Tablet.
Kurz erzählt, welche Serie ich gerade anschaue (Vikings, wilde Männer mit Bärten, mit Schiffen das M20151108_100548eer durchpflügend, sich blutend im Watt wälzend. Im Grunde meines Herzen bin ich eine Vikingerische Schildmaid!).
Er kennt bereits Staffel 3 . Lump! Wann guckt er das? Er will Staffel 2 mit mir noch mal anschauen. Aber erst mal soll er heute versuchen, das von meinem Tablet auf den Fernseher zu kriegen ohne das es ständig hakt.
Lääääkt nennt er das. Komisches Wort, das auch.
So.
Beim Walken gingen mir so viele Gedanken durch den Kopf, die ich dir so gerne mitteilen wollte, aber wie gesagt, Hetze heute, keine Zeit.

Aber morgen , oder übermorgen…Trotzdem einen schönen Sonntag!

Deine K.