Ein neues Fahrrad

Liebe S.,
ich habe mir ein neues Fahrrad gekauft.

klar, mein Altes Fahrrad hat es noch getan, es hat auch noch gut getan. Es war 16 Jahre alt, mehrmals überholt, mehrmals geölt, und ich bin tapfer mit schlechter Gangschaltungsübersetzung die Hügel hoch geschnauft, und hab die Gangschaltung krachen lassen, dann flog die Kette raus, ich hatte ölige Finger, aber es fuhr treu und unermüdlich.
Egal, aber jetzt musste ein neues her.

Zuerst wollte ich so ein Retrofahrrad haben, mit breiter Gabel,  breitem Sattel, weisst du, so wie in der guten Alten Zeit, hinten und vorne ein Körbchen.Ich hätte Blumen drin transportiert und wäre so durch die Lande gezuckelt.
Der Fahrradverkäufer hat mich angeschaut und gesagt:Was willst du denn damit machen? Willst du denn nur gut aussehen und Blumensträusse transportieren oder willst du Fahrrad fahren? Den Klinkerberg (eine Anhöhe in der Stadt) kommt man damit mal gerade so hoch! Aber nur knapp!
Ich sag: Eigentlich will ich ja schon fahren. Aber es ist so hübsch, wie es da steht, so mit seiner braunen Farbe und dem Körbchen….Schwarz wäre es auch okay….Rosa habt ihr nicht?
Und in meinen Augen haben diese Herzen geblitzt, wie bei diesen Smileys, blinkblinkherzherz…
Der Lieblingsitaliener hat gesagt: Du willst doch sportlich fahren! Und nicht nur kurze Strecken!
Stimmt, hab ich gesagt, ich will durch die Dörfer fahren, an den Seen vorbei, an den Bauerngärten im Sommer, da wäre ja ein schnelles Rad besser. Und ich hab noch einmal ein Augenherz zu dem schwarzen Retrofahrrad gesendet und hab mich weiter umgeschaut im Fahrradladen.

Und da stand es: Rot, mit orangem Schriftzug der Name des geflügelten Pferdes auf den Rahmen geschwungen, und es stand da, als würde es auf mich warten. 28 Gänge, niedriger Einstieg, Preisreduziert, wunderbar.

Willst du es gleich ausprobieren, hat der Fahrradverkäufer gefragt, und ich hab mich drauf gesetzt und bin über den Parkplatz gefahren, und es war, als gehörten wir schon immer zusammen.
Klingt blöd , oder? War aber so. Ich hab es gekauft, und bin damit nach Hause geradelt und hab bereits 200 km insgesamt erradelt, mit meinem geflügelten Roten Blitz, und gestern hab ich ganz easy an einem Berg Leute überholt, und die sind mir ausgewichen, und der Mann hat gelacht und gesagt: Und das ganz ohne Batterie, und ich hab mich umgedreht und gegrinst, und dann bin ich davon geschossen , weil es bergab ging und ich freue mich jeden Tag aufs Fahrradfahren.

Es hat sich gelohnt, mal eine neue Anschaffung zu wagen, auch wenn das alte noch „pfenningguat“ ist.
Liebe Grüsse von der durch Rapsfelder radelnden
Kat.

Regentag

Liebe S., ich finde ja so sommerliche Regentage sehr gemütlich. Ich hab mich gestern abend in den Regen gestellt, die Tropfen sind auf mein Gesicht gefallen, das Wasser war warm und ich fand es sehr schön, da zustehen und mich „reinwaschen“ zu lassen.

Apropos Fitnesstudio: Ich hatte gestern Physiotherapie(wegen Rücken…;) ) und da sagt der Therapeut: Sie sind sehr verspannt in ihren Rückenmuskeln. Klar, sonst wäre ich ja da nicht hingegangen. Ich sag. Na, und  ich mach regelmässig Fitnesstraining!Ich dachte , das hilft!
Aha, macht er, was denn? In einer Gruppe? (Müssen Frauen in der Vorstellung der Männer, mancher Männer, immer in der Gruppe Sport machen? So ZumbaAerobicsPilates?)
Nee, sag ich, Geräte. Aha, macht er wieder. (Er kommt aus Hannover, glaub ich, der hört sich an wie mein Schwager). Und vorher? fragt er,  Crosstrainer?

Klar, sag ich, ich will ja Fettverbrennung!

Pah, macht er, datt ist das ganz verkehrte, Crosstrainer, da glaubt man bloss, man macht Cardiotraining, das is richtich verkehrt, wenn man das denkt, das nützt gaaa nix…
Das is einseitige Belastung! Merkt man bei Ihnen.Laufen wäre gut. Aber das geht auf die Gelenke.
Und schaut mich abschätzend an.
Ergometer machen Sie jetzt, und paralell dazu die Arme schwingen, zu den Beinen. Also verkehrt parallel, über Kreuz sozusagen.

Also, wenn du das nächste Mal im Fitnesstudio auf dem Fahrrad eine nicht mehr ganz junge, aber voll-fit-fidele Madame sitzen siehst, die mit den Armen wedelt, im Takt – das bin ich!

Servus, ruhigen Nachdienst! Kat.

Bremsen Brot und Bloggen

Liebe S.,

hast du gesehen: wir haben 200 Follower im WordPress. Schön!

Im Moment fühle ich mich blogmässig eher etwas gebremst, mir fällt nichts ein. Es gibt öfter Dinge im Leben, die bremsen, das kennst du auch, oder?

Eben war ich im Garten, den ich zur Zeit sträflich vernachlässige, und überall machte sich die vermaledeite Ackerwinde breit, sie schlang sich um den Sommerflieder, sie erwürgte die Kletterrosen und erstickte die Blüten meiner Bauernrosen.
Was würgt mich gerade, dachte ich, das ich so antriebsarm bin? Was kann ich rausreissen-so, wie ich die Ackerwinde rauszerre-damit ich wieder bunt atmen kann?

Manchmal braucht es auch bloss einen anderen Blickwinkel, um zu erkennen, was bremst.

Ich fahre viel Fahrrad, in letzter Zeit ist es mir zunehmend schwerer gefallen. Ich schnaufte, es war unglaublich anstrengend. Ich hab , wenn ich drauf sass, immer einen Blick auf die Reifen geworfen, ob sie vielleicht platt sind? Ich hab aber nichts gesehen, und wenn ich mit dem Daumen drauf gedrückt hab, waren sie fest. Zu Hause seufzte ich : „Ich fürchte , ich brauche bald ein ElektroRad, verflixt, ich werde alt!“
Der LieblingsItaliener fing sofort an zu suchmaschinen, welches für mich in Frage käme,Männer eben.Das WWW hat für alles eine Antwort.

Ich hab geschimpft:“ Ich will aber keins, hör sofort auf, zu suchmaschinen, ich will
NI E M A L S ein Ebike, ich will normal radeln, zur Not trainiere ich jetzt ganz dolle, damit es nicht mehr so schwer ist.“

Dann fuhr ich letzten Samstag mit dem JüngstLiebstenSohn zu einem Gartenfest, und schnaufte und stöhnte beim Radeln, hochroter Kopf…

„Mama, wir können tauschen, mein Rad fährt leichter, bevor du da runter kippst!“
„Nein,“, schimpfte ich, „ich schaff das!!!“
Dann lachte der Sohn und sagte:“Wenn wir heimkommen, pump ich deine Reifen auf, da ist kaum Luft drin!“

Tja, weil er einen anderen Blickwinkel hatte, konnte er sehen, das die Reifen platt sind!

Heute bin ich mit 3,2 Atü -oder wie das heisst- in beiden Reifen zum Briefkasten geflogen!

Vielleicht muss man manches puschen, oder wieder flott machen, damit es wieder fliegt, wenn wir erkannt haben, in welche Richtung wir schauen müssen, um zu erkennen, woran es liegt? Ha! Klug geschwätzt, nichts gesagt , grins!

Noch eine kleine Info zur Brotmaschine: wir hätten eine geschenkt bekommen können(von der Mutter vom LieblingsItaliener). „Oh ja!“ sagte ich.
„Nix da!“ sagte der Lieblingsitaliener, „das Brot wird klitschig, der Teig nicht richtig durchgerührt, die Portion waren zu klein und es hat ein Loch in der mutter Mitte!
Wieder so ein Trumm, was rumsteht, wie der Entsafter(aus der SaftDiätPhase), der Donoughtmaker, der Elektrogrill, der Kontaktgrill (okay, den benutzt der JüngstLiebsteSohn), dDSC_2458er Spiralschneider (aus der LowcarbAbnehmphase) und noch so Geraffel. “
Tja, so kaufe ich meine Brot eben weiterhin beim Bäcker, ich hab eh so viel zu tun und gar keine Zeit zu backen!

Liebe Grüsse Kat.

SonnenscheinEnergie

Liebe S.,

so wie es aussieht, wird das hier noch eine Weile ein Monolog bleiben, denn die Magentarote TelefonFirma macht wohl ein bisschen Stress und arbeitet nicht besonders schnell bei dir im Norden, wie du schreibst.
Nagut, dann antworte ich mir heute selber auf meinen Regentrübsinnsbeitrag. Danke an alle die mir auf diesen Depri-Beitrag kommentiert haben, es ist bei mir ein ewig dauerndes lebensbgleitendes Thema. Mein Körpergefühl, meine Selbstwahrnehmung, mein mich-Selbst-Mögen. Woher diese Zweifel immer wieder kommen, warum das da ist, ich weiss es manchmal und manchmal weiss ich es nicht.
Heute ist es auf alle Fälle wieder besser. Die Kommentare haben mir geholfen, mich wieder einzuspuren. Ja, dieser Körper hat einer SchönstenTochter und 2 wunderschönen LiebstenSöhnen das Leben gegeben. Dieser Körper hat 52 Jahre treu und gesund gedient und ist halt jetzt auch noch im Hormongeschwurbel. Aber dieser Körper kann tanzen, und schnell rennen, und Menschen in ihren Betten rumwuchten und reanmieren, und wandern und schwimmen und liebevoll umarmen und Büsche hacken und Unkraut rausreissen und noch soviel mehr. Soviel mehr, als was die Körper von anderen Menschen manchmal können, weil sie krank sind oder verletzt oder was weiss ich.Und dafür bin ich heute dankbar.

Ich hab heute wieder mein Fitnesstudio geschwänzt, dafür hab ich mich im Garten ausgetobt und , auch wenn es vielleicht die falsche Zeit ist, Büsche zu schneiden, ich hab es getan, damit wieder Licht und Luft in dieses grüne Dickicht reinkommt. Meine Arme brennen von den Brennensseln und den Zweigen, die mich gekratzt haben, aber ich spüre mich.
Die Sonne glitzert heute so spätsommerlich. Ich hab Energie. DSC_0040

Und ich werde jetzt in die Arbeit radeln.
Dir einen schönen Tag. und irgendwann hast du wieder richtig Internet! Ich freu mich drauf!

Ein schönes Wochenende an alle und an dich! Kat.

Regentrübsinn

Liebe S.,
heute mal nur kurz ein paar Regenfotos, passend zu meiner Stimmung. Irgendwie läufts nicht so wie geplant, alles. Aber der Spaziergang tat gut und jetzt gehts in den Spätdienst.
Kein Fitness, dafür 1890 Schritte im Regen, atmen, denken, luftholen.Dieses Sportmistanstrengungszeug bringt gefühlt gar nichts, ich bin immer noch rund und moppeliesig und sehr unzufrieden und möchte so nicht aussehen! Kennst du das? Ich hab jetzt mal 2 Monate nicht über meine Nahrungszufuhr nachgedacht, sondern lustig vor mich hingegessen, ohne in meinen Augen zu viel gemampft zu haben, aber meiner Waage gefiel das nicht. Jetzt hab ich mich wieder bei so einer Diätaufzeichnungsapp angemeldet, führe Buch über das, was ich esse, fühle mich kontrolliert, kontrolliere mich selber, aber es muss sein- in meinen Augen passt mein Körper nicht zu meinem Gesicht.Ach, wieder mal das übliche. Genug geklagt. Die Regenfotos sind schön, mein neues Handy macht tolle Fotos.

Gestern war die SchönsteTochter da mit ihrer wunderbaren Lieblingsfreundin, wir hatten einen sehr schönen Abend, die 2 sind tolle junge Frauen. Wir gründen eine Frauenkooperative in Kamerun, die SchönsteTochter macht Konfliktberatung, die Lieblingsfreundin sorgt für die Geldgeber, ich mache dort mit dir ein Hospital auf und wir kümmern uns dann gemeinsam um eine Bessere Lebenswerte Zukunft in Afrika.Ab und zu baumeln wir auch in der Hängematte unter einer Kokospalme.Vielleicht nähen wir auch Kleider aus afrikanischen Stoffen mit den Frauen dort. Was meinst du? Alternative zu Goa? Ich Afrika darf ich so moppelig aussehen.

Ach,was für einen Quatsch hab ich jetzt geschrieben, egal, morgen kann ich wieder richtiger denken.

Umärmelung…..

Kat.

Heute esse ich Schokolade

Liebe S.!

Ich war etwas faul heute. Kennst du sowas?

Ich sass heute im Auto auf dem Weg von der Arbeit nach Hause. In der Früh  hatte ich mir fest vorgenommen, ins Fitness zu gehen nach der Maloche, die Tasche liegt gepackt im Auto , alles bereit, nur ich nicht. Ich hab tatsächlich angefangen , mit mir zu feilschen: wenn ich vor dem Kreisverkehr nicht bremsen muss, gehe ich zum Sport. Ich musste so halb bremsen, weil der Vordermann so langsam reinfuhr, okay. Hat nicht gegolten.
Wenn das nächste mir entgegenkommende Auto weiß ist, dann geh ich hin. Es war grau. Hm, galt das? Die nächste Ampel, wenn sie rot ist, dann biege ich rechts ab zum Fitnesstudio. Tja, was geschah? Ich bin bei dunkelorange noch so durchgesaust, Richtung Heimwärts. Natürlich. Selbst überlistet.

Aber ich war so müde. Dabei macht es mir Spass, ins Studio zu gehen, halbe Stunde Crosstrainer, dann meine Geräte, manchmal höre ich den anderen Frauen zu, meistens reden sie über Familienessen, oder Koch-und Backrezepte, und wenn ich das nicht hören möchte, dann höre ich ein Hörbuch auf dem Handy oder Musik. Ich entspanne mich. Ich schalte ab. Danach fahre ich erholt nach Hause.
Heute allerdings bin ich daheim aufs Sofa geplumpst, habe das Buch von dir angefangen zu lesen und wachte auf, als es mir aus der Hand fiel. Dann ass ich Schokolade.
Eine halbe Tafel. Okay, dachte ich, das gönne ich mir heute. Ich brauch das. Ab Montag gehe ich wieder jeden 2. Tag zum Sport.Versprochen.

Seit August bin ich tatsächlich  fast jeden 2. Tag  gegangen, wenn auch ohne sichtbare Erfolge auf Waage und Massband, aber das war mir irgendwann egal. Denn wichtig war, das es mir gut tat. Das ich mich kräftiger fühlte, das meine Gelenkzipperlein mich nicht mehr plagten, dass ich die Zeit ganz allein für mich genutzt habe.Dann kam der Januar mit Erkältung, meiner Reise, wieder vielen Diensten am Stück, ich bin ein paar mal gegangen und nun seit 2 Wochen  nicht mehr. Aber was mich ärgert, ist, das ich ein schlechtes Gewissen habe.
Wer macht mir denn diesen Zwang, das ich denke, ich muss? Ich mir selber, denn ich weiss, wenn ich es jetzt wieder schleifen lasse, dann lasse ich es immer weiter schleifen. Ich kenne mich!Aber heute hab ich mir das faul sein gegönnt. So richtig mit Genuss und Schokolade!

Mein WorkoutSportFitnessKraftTrainingsProgramm starte ich am Montag wieder,  in der altbekannten Hoffnung, dass mein Körper sich denkt: hoi, jetzt aber! Jetzt mach ich da auch mit und werde knackig und schlank! Jetzt hat sie mich ja ein paar Wochen wieder geschont!Und dann tu ich ihr den Gefallen, dass sie abnimmt und zart wie eine Elfe wird! FB_IMG_1439414187100

Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Alles Liebe Deine K. wie kugelrund 😉

Klimakterische Attacken

Huuuh, liebe S., jetzt geht das los, von dem ich dachte, das trifft mich nie!

ich hab Wallungen. Schrecklich ist das. Da steh ich vorgestern in der Arbeit bei der Übergabe im Zimmer und es durchwallt mich, Schweiss bricht aus, furchtbar, man redet da ja nicht drüber, man sagt, och, das ist noch vom Schnupfen von gestern. Damit der junge Kollege neben mir nicht denkt, :was hat die denn  jetzt, die Olle? Ich hab mir jetzt ein DEOSPRAY gekauft, ich die sonst immer ökologische Parfumfreie Deoroller benutze, jetzt muss ich zum Duftstoff greifen. Denn gestern abend war das wieder der Fall, auf dem Sofa, vom Nichtstun. Verwunderte Blicke meiner Mitbewohner, als ich lauthals aufstöhnte:gott,was ist das jetzt. Und mir ein Handtuch schnappte.
Heute morgen ist mir dann wieder eingefallen, dass ich ja so eine pflanzliche Vorbeugetablettenpackung da hab, die frau ja regelmässig nehmen sollte, die ich aber , wenn es mir gut geht, vergesse. Aber ich hab sie mal wieder parat gelegt. Sollte also besser werden. Jetzt, wo der Winter kommt! Ich will Wollpullis anziehen und mich in Schals hüllen und nicht im T-shirt durch den Schnee laufen!20150822_161424
Immerhin kann ich mich ,seitdem ich mehr Sport mache, wieder flotter bewegen. Ich bin wieder biegsamer. Ich muss meine Beine nicht mehr auf den Stuhl stellen zum Schuhe binden, ich komm wieder runter. Ich hab zwar, obwohl ich seit August  2 bis 3 mal in der Woche ins Fitnessstudio zum Sporteln gehe und Ernährungsumstellung praktiziere (nur noch alle 5 Stunden was essen,-stöhn- das schafft doch niemand) noch nix nix nix an Kilos abgenommen, und die Maße haben sich auch noch nicht verringert, aber optisch gefalle ich mir wieder. Ich mag wieder engere Kleidung anziehen, die Zeit der Wallegewänder ist noch nicht gekommen! Vielleicht , ach bestimmt ist es so, das Sport das Selbstwertgefühl hebt, das es mir gefällt, wenn ich da auf dem Crosstrainer abschalte vom Alltag, meine Musik höre, die Umwelt ausblende. Wenn ich merke, das ich stärker werde, das es nicht mehr so schlimm ist, 20 mal Dreier-Beinschere zu machen, das es nicht mehr wehtut.

Tolles Gefühl! Nur diese Klimattacken, die bräuchten nicht sein.

Grüssle! K.