Herzkissen

Liebe S.,

ja, das wäre schön, wieder mit dir bei Planten und Blomen heute auf einem Liegestuhl gelegen zu haben und „Göttinen altern nicht“ mit dir zu lesen. Ich bin bereits bei Kapitel 5 und sollte was dazu schreiben, aber erst mal muss ich jammern, denn kaum  bin ich zu Hause, geht der Stress los. Wäsche waschen, Kram für die Schule organisieren, dann ist der Laptop zu lahm, für Überweisungen brauch ich  jetzt eine Secur App, der LieblingsSyrer in Paris hat Sorgen, also skype ich mit ihm, einkaufen muss ich, der JüngstLiebsteSohn ist krank, der GrösstLiebsteSohn hat einen unverschuldeten Bumms mit  meinem Auto gemacht, der Nachbar schneidet die Hecke in unserem Gemeinschaftsgarten , und weil ich nicht will,das er Patient bei uns auf Intensivstation wird, helfe ich ihm, denn er schnauft zum Erbarmen. Und während ich das Geschriebene so lese, kann ich was zu diesem obengenannten Buch schreiben:

Gestern machte jemand, den ich lange kenne, und den ich aber lange nicht gesehen habe, eine fiese Bemerkung zu meiner Statur. (Ich sei ja mittlerweile ein ganz schöner Brummer geworden und deutete auf meinen Oberkörper). Fast jeder weiss, dass ich kämpfe wie blöd mit Sport und weniger und anders essen, um noch ein bisschen wie vor 10 Jahren auszusehen und diese Bemerkung hat mich verletzt. Dann sass ich im Zug heimwärts, immer noch genervt, gereizt, traurig, und las in diesem Buch, Kapitel 5 glaub ich, es geht um : die Weibliche Brust.

Wie Frauen sie wahrnehmen, dass sie nie zufrieden sind, das sie sie verändern möchten(grösser oder kleiner) , und wie wunderbar diese Brust doch ist, was sie kann, was sie bedeutet, und dann las ich das Wort: Herzkissen.
Und dann ging es mir wie ein Licht auf: Deshalb hab ich mittlerweile eine BH Grösse wie ein Pornostar(nein, das ist ein Witz!), meine Oberweite wurde im Laufe des Lebens immer grösser, weil mein Herz soviel mitgemacht hat. Weil es so viel liebt, und so viel gibt, und weil da so viele Menschen Platz drin haben, weil es vergibt, und weil es spürt, und mitfühlt,…und deshalb muss es geschützt werden, umsorgt und gepolstert. Das ist die geniale Erklärung dafür!
Ich hab das tatsächlich mehrmals gelesen, und es hat mich froh gemacht.Ich darf so sein wie ich bin. Und ich sollte lernen, das es mir gefällt.

Das Buch könnte dabei helfen.
Ich lese weiter.

Die Tage mit dir waren schön. Und der November kommt bestimmt fix und dann besuchen wir gemeinsam die Weihnachtsmärkte. Und lesen weitere kluge Bücher, am prasselnden Feuer. Okay?
Umarmung!!!

Kat.dsc_0122

Das wär schön..

Liebe K.,

beam dich doch einfach noch mal für heute her..Scotty beam her up !

Dann könnten wir da noch n bisschen sitzen, dem Plätschern zuhören, die Seerosen bestaunen , und Rhababerschorle von Fritz! trinken.. 🙂

Wir würden dann abwechselnd aus dem Göttinen Buch vorlesen, und uns darüber unterhalten..Wobei… ich ja noch nicht weiter bin als Karpitel 1. Das was du vorgelesen hast, als du hier warst… ich werde es heute nachholen.. bei Kapitel 3 bist du bestimmt schon, oder ?

Ach, dass wär schön… seufz.. und heute ist es auch nicht so warm wie am Donnerstag. Versprochen !

Dir wünsche ich einen ganz schönen freien Tag heute, bevor deine Woche morgen startet.

Und allen anderen einen herrlichen sommerlichen Tag.

herzlich Deine S.

Glastonbury

Meine liebe Freundin K.

ich lieeeebe alles dort… auch  die Geschäfte in der Hauptstrasse .. dass das da noch sein kann und darf…. vor 2 Jahren war ich zuletzt da. Mein Lebengefährte war auch mit.. er fand das richtig too much… und aaaaarg… und Konsum und Geschäftemacherei..In einen Laden ist er mitgegangen.. ich hätte noch gern etwas hier oder da geschaut… aber mach das mal wenn dein „Liebling“ vor dem Geschäft steht und all das graaaaauuuenhaft findet.. ich kann das nicht und fand es dann selber nicht mehr gut. Du weisst schon Empathie im Endstadium.. 🙂 Galstonbury Abbey , die Ruinen und die alten Bäume hingegen, haben ihm sehr gefallen.. seufz… das besondere des Tor auch.. der Weg dorthin.. die Schafe vor dem Gatter nach „Avalon“…( wenn ich jemals wieder Internett und WLAN habe,kann ich auch endlich wieder meinen Compi benutzen und die Fotos zeigen..)

Und ich hätte mir so gern eine Brosche mit dem Chalice Well Symbol gekauft. aber es gab nur Anhänger in dem Laden unterhalb der Quelle…Das Symbol der grossen Göttin..und nochmal die Ladenstrasse … wär möglich gewesen.. aber dann nur 1 Geschäft wo es das dann auch sicher gegeben hätte.. seufz.

Ich vermute , dass du in der white chapel warst…

Wir könnten mal zusammen dahin fahren.. was meinst du ?

Sowas Tolles hab ich hier im Norden nicht zu bieten. Aber was Anderes ! Containerschiffe, portugiesische  Cafe´s ( die Tastatur hier macht nicht das e was ich will…) und auch 2 Eso Geschäfte mit blingploing zong Musik Geplättscher und natürlich meinen kleinen Garten vor dem Haus, den ich gezähmt habe. Mit tagelangem Gezuppel und Gegrabe..-Ackerschachtelhalm.. arrrg  und 700ltr. Rindenmulch und 2 neu angepflanzten Wildrosen .

Ich freu mich auf deinen Besuch.. auch, wenn er nur kurz sein kann. Besser als nix !

geniess deine Urlaubstage

herzlich deine S.

Freundschaft

Meine liebe liebe S.,

ja, da gleichen wir uns, was die Jahreszeiten angeht, der Herbst ist mir auch fast die liebste. Wenn die Farben der Blätter an den Bäumen ein bisschen dunkler werden, wenn die Büsche rote Beeren tragen, wenn die Mähdrescher übers Feld heizen, der Maiss mannshoch steht,wenn die Luft so klar feucht kühl riecht,…

Freundschaft, Internet und Whattsapp….Ich glaube, durch die moderne Technik können wir eine Nähe haben, die es sonst nicht gäbe. Früher hatte ich eine liebe Freundin, wir schrieben Briefe, ich hab sie alle in Ordner abgeheftet. Aber früher hatte ich auch noch so unendlich viel Zeit, auf die Antworten zu warten.
Ausser dir gibt es noch eine andere liebste Freundin, sie lebt in England mittlerweile wieder, wir kennen uns seit 25 Jahren, seit unsere Mädchen gemeinsam in den Kindergarten gingen. Unser Kontakt ist, auch dank Whattsapp und Skype, sehr intensiv und nah. Allerdings whattsappe ich mit ihr nicht so ausdauernd wir mit dir.Und einmal im Jahr sehe ich sie. Regelmässig.Nächste Woche fliege ich hin. Nach England.
Mit dir ist es was anderes Besonderes. Ich schreib dir „guten Morgen, wie war die Nacht, hast du gut geschlafen… „Ich weiss, was bei dir die ganze Zeit los ist, weil du mir Fotos schickst und kurze Nachrichten ,über das, was dich gerade bewegt.(Und dann dein Gesicht dazu, lovely, ich würde am liebsten eine SelfieGalerie anlegen)
Ich schreibe dir, worüber ich mich gerade freue oder aufrege. Schnell kommt eine Antwort, die meine Welt wieder gerade rückt.Hätten wir das , wenn wir uns sehen könnten? Würden wir uns so oft sehen, wenn wir die Möglichkeit dazu hätten, so wie wir uns das jetzt manchmal wünschen? Oder haben wir besser QualityTime, wie das so neudeutschdenglisch heisst, wenn wir uns ein- oder zweimal im Jahr treffen und die Tage gemeinsam verbringen, so wie letztes Jahr an der Nordsee, wo es KEINE FRAGE war und KEINE DISKUSSION, zum dritten Mal in das Fischschnellrestaurant zu gehen, weil die fetten Bratkartoffeln und der fette Fisch soooo legga waren! Sowas haben wir nicht oft. Klar wäre es schön, öfter auf nen Kaffe zu gehen oder gemeinsam zu joggen.. Täten wir das?

Und dann deine Sätze per Whattapp, wenn es reicht mit dem Alltag. Erinnerst du dich, letzte Woche, als alles Mist war, hier zu Hause, ich müde in der Arbeit, du genervt von diversen Mitmenschen, und dann deine Nachricht:
„Pack deinen Rucksack, wir treffen uns um 18.00 am Flughafen, Abflughalle, India Airlines, Direction Goa“
Ich antwortete :“Ok. bis später“
Und stellte mir vor, ich würde meine Schwesternhaube ablegen(natürlich trage ich keine mehr 😉 ), die Birkenstocks von mir werfen, den Schlüssel des Betäubungsmittelschranks auf den Schreibtisch knallen, und sagen: Sorry, Leute, ich muss meinen Rucksack packen, in 5 Stunden geht mein Flieger.
Das war in der Mittagspause und danach ging mir die Arbeit wie von selbst von der Hand.

Abends daheim ging unser GeWhattsAppe weiter, über den Kram , der zu Hause jeweils gerade geschah, und dann die Nachricht: „wir fliegen in 3 Minuten.“
Und dafür, S., lieb ich dich! Weil das mich begleitet über Tage und Wochen. Weil ich diese Nachrichten nachlesen kann und sie mir wieder ein Lächeln ins Gesicht malen, auch wenn ich eigentlich weinen wollte.
Und drum ist es nicht so schlimm, dass wir so viele Kilometer auseinander sind. Wer weiss was kommt? Aber jetzt haben wir uns so, auf diese Weise. Und das ist wunderbar.
Wir sehen uns in 3 Wochen.
Deine K.

Verbindungen

Liebe K.,

was die indernett Baustelle angeht, gibts noch nichts Neues. Das Passwort für die Magentafarbenen hab ich noch nicht gefunden.. wie im Märchen.. und mein liebster Lebengefährte hat beim anderen Anbieter andere Passwörter gehabt.. usw.Ich halt mich jetzt da raus .. das wird er selber erledigen müssen..

Derweil  halten Uraltlaptop und prepaid stick mein online Dasein in deutlichen Grenzen. Ich sammele wieder auf einem Zettel alles was ich nachsehen, bestellen, schreiben will und gehe 1 Mal am Tag ins Netz.. wie damals, als ich noch keinen eigenen Laptop hatte und mein damaliger Freund, der von zu Hause aus arbeitete, mir sein Laptop mit abgesprochen Zeitlimit überliess..kicher..

Und ihm ist  heute dieses Foto aus dem Netz  gewidmet.

Während du , liebe K. hier fleissig kommentierst, sehe ich die kleine Sanduhr, die meine Zeit hier begrenzt… hoffentlich kann ich nächste Woche mal wieder die Blogbeiträge der anderen lesen und auch mal wieder was dazu schreiben..

Allen einen schönen Tag heute..

Und gut , dass wir beide noch whatsapp haben und zusammen sogar während der Arbeitszeit manchmal Quizduell ( in den Pausen) spielen können. Denn dann sind für den Moment die 569.8km Luftlinie ( 730km Strasse) die uns trennen überwunden.

Seufz.. der Herbst ist meine Lieblinsjahreszeit. Obwohl es erst August ist, riecht es morgens schon etwas nach Herbst..morgen ist Vollmond

sentimentale Grüsse

Deine S.

 

 

 

 

 

 

 

Wie war das ?

Meine liebe K.,

es dauert wohl noch ein bisschen, bis ich hier richtiges indernett habe. Deinen Tipp mit der Verbraucherberatung werde ich Montag verfolgen…ätzend das… ohne Worte

Trotzdem soll es kein Monolog sein hier, von dir.. zumindest lese ich ab und zu.. wenn es mit dieser laaaaaahmen Verbindung hier klappt auf diesem uuuuuuralt Compi der nicht mir gehört.. aber besser als nix.. oder ?!

Das mit diesem Gewichtsgedöns usw.. ja das kenne ich und ich gebe die Hoffnung auch nicht auf.. und ich finde auch, dass mein Körper gar nicht zudem passt wie ich mich fühle oder sehe..mehr schreib ich jetzt dazu nicht .. weils mich auch gerade betrübt.

Dein Garten ist schön.. und die Tibetfahnen… ich habe meine hier noch nicht aufgehängt.. vielleicht machen wir das ja zusammen wenn du mich besuchen kommst.

Stell dir vor, in den letzten Tagen mussten meine armen Ohren etwas hören… unglaublich.. und das von mir nahestehenden Menschen. Ich war sprachlos für ein paar Sekunden.. und du weisst, was das bei mir heisst.. gibts gaaaanz selten …

Gestern sagte ein langjähriger , dir bekannter Freund von mir etwas… es war der Ton .. so abfällig… woher nimmt er das ?  Und meine Mutter heute.. es war doch alles gut.. ihre Geburtstagfeier war schön.. und dann sowas…

Gestern ging es um Gartenhandschuhe.. meine waren so schnell kaputt.. aus dem Baumarkt und da wir in Hamburg bummeln waren wollte ich zu Manufaktum.. kennst du das Geschäft ? Die haben eher teure Sachen.. so spezielles Zeugs halt.. googelst du.. also da wollte ich nach Gartenhandschuhen schauen.. WAAAS ? Die sind doch zu teuer da.. usw usw.. ich soll lieber im Baumarkt schauen… er hätte da welche gekauft für 8 Euro. die seien gut und würden reichen.. und  Achtung.. : wie kann man nur so bescheuert sein und nicht einfach die nehmen die es im Baumarkt gibt.. man muss doch nicht dafür Geld rauswerfen..

Sach mal liebe K. was war denn das für n Ton… und dann sagte ich.. dann bin ich ja wohl total bescheuert, dass ich da jetzt trotzdem hingehe.. und noch bescheuerter ist es, dass hier gerade gar kein Baumarkt ist.. Punkt.. dann gabs n bisschen Gezanke.. dann war Ruhe..

Meine Mutter ist heute 4 oder 5 Mal mit dem Auto hin und hergefahren.. ich wollte ihr die Fahrt zum Bahnhof ersparen weil sie müde war, nach einem für sie langem und anstrengendem Tag.. was sagt sie zu mir ?  Du glaubst es nicht… sie sagt… ach was.. das ist doch dummes Zeug was du da sagst..hör doch auf damit.. du kannst doch nicht so dumm sein und dafür 10 Euro aus dem Fenster schmeissen zu wollen für ein Taxi… ich fahre dich natürlich… ich mach das gern..

Uiii das kam ganz unvorbereitet und ich war erschrocken.. und dann sagte ich sowas wie gestern.. ja da bin ich wohl total dumm und schmeisse das Geld gern zum Fenster raus, wenn ich mir jetzt ein Taxi bestelle..

Da hat sie gemerkt was sie da gesagt hat… tja.. Worte können auch sehr hässlich sein.. insbesondere wenn einem nahestenden Menschen sowas an den Kopf werfen.. aus dem Nichts heraus solche Abfälligkeiten… unglaublich..

Für mich war das neu so zu reagieren.. normalerweise sage ich dann , dass der Ton so nicht geht usw..

Nun mach ich das halt mal anders.. wirkt auch besser.. aber schön… schön ist das nicht.

Hoffentlich regent es morgen nicht, dann kann ich weiter im Vorgarten tätig sein.. und wenn ich einen Tigerschlegl finde, wärs toll

Bussi und Umärmelung

Deine S.

 

 

Regentrübsinn

Liebe S.,
heute mal nur kurz ein paar Regenfotos, passend zu meiner Stimmung. Irgendwie läufts nicht so wie geplant, alles. Aber der Spaziergang tat gut und jetzt gehts in den Spätdienst.
Kein Fitness, dafür 1890 Schritte im Regen, atmen, denken, luftholen.Dieses Sportmistanstrengungszeug bringt gefühlt gar nichts, ich bin immer noch rund und moppeliesig und sehr unzufrieden und möchte so nicht aussehen! Kennst du das? Ich hab jetzt mal 2 Monate nicht über meine Nahrungszufuhr nachgedacht, sondern lustig vor mich hingegessen, ohne in meinen Augen zu viel gemampft zu haben, aber meiner Waage gefiel das nicht. Jetzt hab ich mich wieder bei so einer Diätaufzeichnungsapp angemeldet, führe Buch über das, was ich esse, fühle mich kontrolliert, kontrolliere mich selber, aber es muss sein- in meinen Augen passt mein Körper nicht zu meinem Gesicht.Ach, wieder mal das übliche. Genug geklagt. Die Regenfotos sind schön, mein neues Handy macht tolle Fotos.

Gestern war die SchönsteTochter da mit ihrer wunderbaren Lieblingsfreundin, wir hatten einen sehr schönen Abend, die 2 sind tolle junge Frauen. Wir gründen eine Frauenkooperative in Kamerun, die SchönsteTochter macht Konfliktberatung, die Lieblingsfreundin sorgt für die Geldgeber, ich mache dort mit dir ein Hospital auf und wir kümmern uns dann gemeinsam um eine Bessere Lebenswerte Zukunft in Afrika.Ab und zu baumeln wir auch in der Hängematte unter einer Kokospalme.Vielleicht nähen wir auch Kleider aus afrikanischen Stoffen mit den Frauen dort. Was meinst du? Alternative zu Goa? Ich Afrika darf ich so moppelig aussehen.

Ach,was für einen Quatsch hab ich jetzt geschrieben, egal, morgen kann ich wieder richtiger denken.

Umärmelung…..

Kat.

Der Aufsteller des Tages

Danke liebe K., dass du beim „bösen“ A…. diese tolle Smartphonehülle bestellt hast.

Sie freut mich gaaaaanz gaaaaaaaaaanz dolle

So lässt es sich gleich viel leichter packen… seufz.. Konsumterror ich weiss… aber so ne Kleinigkeit.. die so ne Freude macht.. ist o.k.

Bussi !

S.

Vom Kleinmachen und Grosswerden

Liebe S.,
Friseur tut gut. Hast du richtig gemacht, erst das Handy kaufen und dann zum Selbstverschönern, und dann noch Glitzerstaub, schön. Ich hab mir das heute auch gegönnt.Wieder bei der Naturfriseurin, bei der ich letztes Jahr doch schon mal war, und ich erst ein wenig voreingenommen gewesen bin oder skreptisch, was die mit mir anstellt, erinnerst du dich? Aber weil das Endprodukt damals so überwältigend war, hab ich das wieder gemacht, wieder auch mit Farbe. Und ich bin fluffig und schwungvoll und hab ne gesunde normale neue Haarfarbe. Und nebenbei gab es Seelenmassage.
Mein Lieblingsitaliener ist zwar der Meinung, das die schon wissen, welche Floskeln sie verwenden müssen, damit meine Seele gestreichelt wird, aber ich war jetzt 3 mal dort, und dreimal hat sie was anderes gesagt, und  jedesmal hat es zu meiner derzeitigen Lebenssituation gepasst.
Dieses mal meinte sie, ich hätte mich auf den Weg gemacht, um etwas zu verändern und ich dürfe mir durchaus was zutrauen und müsse mich nicht klein machen.
Und das stimmt.
Ich dachte da spontan an meinen PalliativKurs und wie mich selbst das Schreiben meiner „Fach“Arbeit ein ganzes Stück im Denken und meiner Einstellung weiter gebracht hat. Dann dachte ich an manche Situationen in der Arbeit, wo ich in der letzten Zeit das Gefühl gehabt hatte, das ich ja wohl gar nichts kann und alles falsch mache(was ja nicht stimmt).
Aber da hab ich mich klein gefühlt und klein gemacht.

Die Naturfriseurin hat irgendwie gesagt, das System erfüllt das, was du dir denkst.

Klar,wenn ich mich klein fühle dann strahle ich das auch aus. Wenn ich selbstbewusst und erhobenen Kopfes vortrete, gibt es ganz andere Reaktionen.
Letzte Woche gab es eine Situation in der Arbeit, die so zu dem passte  was ich mag.
Eine Patientin durfte sterben. Der Oberarzt stand vor dem Zimmer und fragte: Wer von Euch ist denn hier in dem Zimmer? Ach, Kat., Sie? Das ist aber schön.
Und dann haben wir dem Sterben in dem Zimmer einen richtig guten Rahmen gegeben, ich hatte Zeit für die Angehörigen, ich hab die Fassungslosigkeit lenken können, die Angst, bis es zu einem Frieden kam bei allen.
So ein Tag erfüllt mich, denn ich denke, so soll es sein. Das ist das, was ich gut kann und gut tun möchte.
Und weiter tun werde.
Das Leben ist schön, besonders mit einem fluffeligen Kopf!
Kat.