So rumdenken über Häuser und Zäune

Liebe S.,
ich hab Urlaub und ich denke.
Ich denke, warum stehen Häuser lange leer, über Jahre, schöne alte Häuser, die dann aber, nachdem sie viele Jahre leerstanden, abgerissen werden?
Es beginnt schleichend. Erst sind die Jalousien nur hin und wieder einige Tage runtergelassen. Dann verwildert der Garten, ist aber dann irgendwann wieder gerichtet. Im Winter steigt manchmal Rauch aus dem Schornstein.

Dann sind die Rolläden länger runter, für Monate, der Garten wird weiter gemäht, aber die Blumen verdorren. Die Verandamauer bekommt Risse. Monat für Monat reisst sie mehr ein. Würde das auch passieren, wenn jemand drin lebte? In dem anderen Haus bröckelt der Putz von der Mauer. Wie passiert das? Ist ein Haus traurig, wenn es nicht belebt wird, und verfällt dann freiwillig?
Manchmal möchte ich Briefe schreiben und in den Briefkasten werfen, um zu sagen, ich würde hier gerne drin wohnen. Brauchen Sie mich?
Aber ich weiss, wenn sich die Erben geeinigt haben, wird dieses Haus abgerissen werden und ein hochmodernes Mehrfamilienhaus wird drauf gebaut. Und dann machen sie Zäune rum.

Und zwar diese Zäune, die jetzt modern sind.

Pass auf: vor 3, 4 Jahren wurden Zäune gebaut, in die man Steine reinstopfte, kennst du sowas? Die waren doppelt, die Zäune und man konnte nach und nach Steine reinfüllen. Hübsch fand ich sie nicht,wahrscheinlich waren sie auch zu teuer, denn jetzt stehen überall so Drahtzäune rum, an sich recht hübsch, aber weil die die Blicke durchlassen, flechten die Leute Folien da rein. In versetztem Muster oder ganz gerade, oder  nur oben, weil unten diese Koniferen als Sichtschutz wachsen dürfen, und ganz schlimm sind die Folien, die bedruckt sind.
Bei uns sind Steine drauf gedruckt! Ich wohne zur Miete! (Jetzt hätte ich gerne das Smiley was so die Augen aufrreisst und die Hände ans Gesicht hält, vor Schreck). Die mit Steinen bedruckte Folie ist also der günstigere Kompromiss zu diesen steingefüllten Abgrenzungen.

Warum gibt es kaum noch Holzzäune?
Wo die Gartentür irgendwann schief in den Angeln hängt, und quietscht? Vielleicht deshalb, alles muss korrekt sein, und deshalb reisst man auch diese alten Häuser ab, ach…..
Dabei würde ich so gerne in so einem wohnen. In so einem alten Haus mit Geschichten.

Und apropos Zaun, in unserem Nebengrundstück wurde der Zaun erhöht, auf 2.50 oder so, aber mit einem grünen Maschendrahtzaun, damit unsere Katze nicht mehr drüber steigt. (Hat sie NIE! getan) und um die Gartentür wurde Stacheldraht gewickelt. Damit sie nicht auf die Idee kommt, da womöglich drüber zu klettern.
Warum brauchen Menschen solche Grenzen? Und warum verfallen Häuser und verlieren sich dann auch die Geschichten, die darin passiert sind? Und warum vergesse ich sofort, wenn was neues dort steht, wie das alte aussah?

Bin irgendwie sehr in Gedanken gerade, Zäune,… hmm……
Liebe Grüsse
Kat.

Advertisements

25 Kommentare

  1. TeggyTiggs · Juni 13

    …wir leben in einer komischen Welt…die Menschen werden immer einsamer, vereinzelter und haben immer mehr Angst…

    Gefällt mir

    • kat. · Juni 13

      Und irgendwie tun sie nix dagegen sondern machen ihre Mauern immer höher. Man müsste manchmal nur miteinander sprechen.

      Gefällt 2 Personen

      • TeggyTiggs · Juni 13

        genau, warum nur ist das oft so schwer?

        Gefällt mir

      • kat. · Juni 13

        Ich weiss es nicht, ist es Angst vielleicht, das man angegriffen wird, weil der andere unvermittelt irngedwie reagiern könnte, weil man nicht weiss was er tun kann? vielleicht ist es leichter, sich zurückzuziehen, sich einzuigeln, niemandem was erklären müssen,… dann nimmt auch die einsamkeit in kauf, denn dann hat man seine Ruhe.

        Gefällt mir

      • TeggyTiggs · Juni 13

        …mit den Jahren wurden wir immer mehr davon abgebracht zu kommunizieren, in der Familie…diese wird ja zunehmend zerstört…unter Freunden, auch dadurch, dass heute Psychologen u.a. dafür da sind, was früher ganz zwischenmenschlich gelöst wurde…in der Nachbarschaft, dadurch, dass Kneipen abgeschafft wurden usw.
        Heute schaut jeder einsam in sein Smartphon, traurig, traurig… und ein allgemeines Misstrauen wird geschürt vor dem fremden Mneschen, der ja böses im Schilde führen kann…

        Gefällt 1 Person

      • kat. · Juni 13

        Auch das stimmt, und ist irgendwie beängstigend. Ich versuche immer, mit den Leuten zu reden, auch wenn ich manchmal denke, jetzt wirke ich wie meine Mutter, die hatte auch keine Scheu davor, andere Leute vollzureden! aber sie hatte spass und hnterliess immer ein Lächeln auf dem Gesicht der Leute!

        Gefällt 1 Person

      • TeggyTiggs · Juni 13

        …ich bin sicher, so manch einer wird sich freuen, wenn Du mit ihm redest, vielleicht hat er sonst niemand anderen…und es reicht schon, einige scheinbar belanglose Worte zu wechseln, das kann den Tag versüßen…

        Gefällt 1 Person

  2. Myriade · Juni 13

    Es gibt ja auch schöne Zäune, wenn man schon welche haben muss. Diese Gitter zum Steine einfüllen finde ich extrem scheußlich. Ach und diese Katzenhasser, statt dass sie froh sind so einen netten Besuch zu bekommen …..

    Gefällt 2 Personen

    • kat. · Juni 13

      Bei diesen Steingittern dachte ich, ob da irgendwann der Löwenzahn rauswächst? 😉

      Gefällt 1 Person

      • Myriade · Juni 13

        Wär interessant, ob es die angewehte Erde schafft, sich da irgendwie festzukrallen. Wenn man hohle Zäune aus Holz oder Stein oder auch Metall mit Erde füllen würde, würden das sicher im Lauf der Zeit schöne Hecken ….

        Gefällt 1 Person

    • Ritaki · Juli 20

      Sorry, ich bin kein Katzenhasser, die Tiere folgen ihrem Instinkt. Aber wenn man täglich die Hinterlassenschaften von mindestens drei Nachbarkatzen im eigenen Garten wegmachen muss, nur weil es für Frauchen bequem ist nur die Haustür morgens zu öffnen. Ansonsten müsste man ja den Katzenklo reinigen. Das nervt dann schon.

      Gefällt mir

  3. gann uma · Juni 13

    Lieber einen Zaun als distanzlose, unverschämte Leute. Und sie kommen IMMER….

    Gefällt 1 Person

    • kat. · Juni 13

      So betrachtet ja… Aber ich wäre für 2seitige Zäune. Hübsch zu mir und hässlich zu den anderen😁

      Gefällt 1 Person

      • gann uma · Juni 13

        Oder zu beiden hübsch mit ein bißchen Empathie angepflanzt. (Ach, ich bin ja immer noch so naiiiiv)

        Gefällt 1 Person

      • kat. · Juni 13

        Das wenn man kaufen könnte im Baumarkt! Das wäre der Renner!

        Gefällt 1 Person

      • gann uma · Juni 13

        Hahaha. Das wär als modissches Chichi (wosndös, des brauchmaned) der Ladenhüter. 😀

        Gefällt 1 Person

  4. gann uma · Juni 13

    Ich glaub, diese Steinansammlungen sollen natürlich wirken. Hat leider nicht geklappt. Wahrscheinlich kennen sie das aus Urlaubsregionen, wo aber viel natürliches drumrum ist, wenig moderner Schrott und vielleicht ein paar putzige Tierchen drauf rumturnen.

    Gefällt 1 Person

  5. maribey · Juni 13

    Ich mag deine Gedanken und wünschte, es würden mehr Menschen wie du denken und es gäbe mehr Holzzäune, mehr Quietschen, mehr unperfektes Leben und mehr innere Offenheit.

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s