Winterkältegedankenirrwege

 

Liebe K.,

mein Fotoapparat ist wieder funktionstüchtig. Sand im Getriebe ;-). Die Speicherkarte wollte auch nicht mehr so richtig. 2 GB Karte, eine grössere nimmt der Apparat nicht, weil er einfach zu „alt“ ist. So die Fachauskunft des Verkäufers im Fotogeschäft. Hauptsache ich kann überhaupt noch Fotos damit machen, der Rest ist mir erst einmal egal. Das da oben ist von gestern. 🙂 , weil die Speicherkarte auch nur von den Sandkörnern des Sommers gereinigt werden musste. Unsichtbare.. ich hatte vorher keine darauf entdeckt.

Der Verkäufer erzählte mir nicht nur etwas über diese Sorte Fotoapparate, die eben alt, aber gut seien, sondern auch davon, dass der Besitzer des Ladens aus Altersgründen das Geschäft abgäbe und es noch keinen Nachfolger gibt.

-Oh-

Es gäbe schon Interessenten für den Laden. FON ( Friseur ohne Namen), Magic nails und eine Backstuben und eine Apothekenkette.

Klar, ein Geschäft in der Lage ? Beliebte Fussgängerzone..

Man könnte doch schauen, was da noch fehlt. Welches Geschäft sinnvoll wäre und nicht wer am meisten zahlt. Freie Marktwirtschaft ich weiss.. aber mit Folgen. Kapitalismus in reiner Form.🤮

Ich gehe durch die klirrende alle Gedanken erfrierenlassende Kälte nach Hause. An der Hauptstrasse ein neues Schild. Die Bäckerei zieht um, auf die andere Strassenseite diagonal gegenüber. Was wird aus dem alten Geschäft ? Das sei verkauft worden, erzählte die schon immer und alle Tage hinter dem Verkaufstresen stehende niemals zu altern scheinende Frau. Sie ziehe mit um in das neue Geschäft und freue sich wie Bolle.

Alles sei grösser, heller moderner.. nur die Parkplatzsituation wäre da nicht so günstig. Abbiegen von der Hauptstrasse um zum Bäcker zu gelangen, und dann wieder zurück auf die Hauptstrasse… mmmh.. machte sie. Ich auch ! Mh mh.. wenn das man gut überlegt ist . Was in den alten Laden ziehen würde, wusste sie auch nicht.Bisher noch keine Interessenten. An dieser Stelle liebe K. könnte man tatsächlich einen kleinen Lebensmittel und Gemüseladen gebrauchen. Den könnten die älteren Leute aus dem Wohngebiet auch gut erreichen und alle anderen wären sicher auch froh ; z.B. wenn man mal keinen Grosseinkauf machen muss und nur etwas fehlt. Frisches Obst und Gemüse vor Ort, das wär super.

Keine Planwirtschaft hier bei uns. Mitspracherecht der Anwohner : so gut wie Null.

Also warten wir ab was dahin kommt. Heute morgen bei meiner walking Runde sah ich nur ein kleines Schild. demnächst…. und darauf war eine Lotusblume zu sehen und funkelnde Nägel.. 3 Mal darfst du raten. Ob unsere grumpy Nachbarin ihren Garten demnächst dann mit funkelglitzer Nägeln bearbeiten wird ? Das wär doch mal was Neues! Das Frühjahr wird es zeigen.

In diesem und anderem Sinne, hoffe ich auf einen baldigen Frühling und das mein Gehirn wieder auftaut.

herzliche Grüße an Dich

und toi toi toi für den 1. Tag auf der neuen Station

Advertisements

Ein Kommentar

  1. franhunne4u · Februar 11

    Es ist erstaunlich, wieviel Nagelstudios die Leute meinen, dass die anderen Leute brauchen … Ich halte meine Nägel ultrakurz (tippt sich auch viel besser ohne lange Nägel) und sehe einfach nicht den Bedarf für so viele Nagelstudios, Kosmetikstudios, Friseure und (bei uns ganz schlimm) Versicherungsvertretungen. An jeder Ecke macht ein Versicherungsagent auf …

    Allerdings kann ich mich nicht über die Anzahl an Lebensmittelläden hier beschweren. Mein Edeka liegt in 5 Minuten Fußlaufweite, daneben ist ein Drogeriemarkt einer Kette, beide haben bis 21 Uhr geöffnet genauso wie gegenüber der Biomarkt (auch eine Kette). Dass der Kik um 18 Uhr schließt, stört mich nicht, die Apotheke öffnet bis 20 Uhr, das ist mir wichtiger, auch der Tierfutter-Laden hat bis 20 Uhr auf und der Baumarkt. Alles in fünf Minuten erreichbar und nah beieinander.

    Schlimmer trifft mich, dass mein Allgemeinmediziner dicht macht. Der geht mit 60 nach Hause am Ende des Jahres (auch wegen seiner Knie) – und ich brauche dann einen neuen Arzt. Ja, ich weiß, ich klage auf hohem Niveau, hier gibt es in der Großstadt viele Praxen. Hier gibt es aber auch viele (und auch viele ältere) Menschen …

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s