Irre oder mehr ver-rückt ?

Liebe K.,

Futterneid ist echt was Rudimentäres.. die können froh sein, daß keiner von euch zugebissen hat.

Am Montag war ich mal wieder in unserer Kantine, fällt mir dazu ein…. aber nur weil es  Klösse, Rotkohl und Sosse gab. Scheiss auf die Roulade.. die waren schon alle, als ich um 12.30 in der Schlange stand.

Eine Arbeitskollegin war dabei, Anfang 20 und noch relativ neu bei uns. Als ich die Klösse und den Rotkohl schon riechen konnte, wurde ich ganz ungeduldig und fing irgendwie an zu drängeln in der Schlange.. weisst du.. so mit dem Tablett und Unmuts Gegrummel.. da sagte sie schon S. ! jetzt bleib mal ruhig…

Dann sagte die Frau hinterm Tresen was gaaaaaanz Schlimmes ! So letzt Portion Klösse, die sind jetzt -aus-. Vor mir waren noch 2… ich immer unruhiger… der eine nahm lieber  das Schnitzel und der vor mir sagte.. ach.. Klösse mag ich nicht so.. aber egal.. ich probier die… „Nein“ brüllte es da aus mir heraus.. ich will die Klösse !!!! Der hat mich ganz komisch angeguckt.. egal.. nenne! Wenn sie die sowieso nicht mögen ich will die gern ! Grinst der Typ mich an.. was machen sie denn wenn ich die trotzdem nehme .. mmh ? A…

Wahrscheinlich drehe ich dann durch, habe ich gesagt. Ich habe Futterneid und am besten sie überlassen mir jetzt diese Klösse.. besser für sie, besser für uns alle.

Meiner Kollegin war das peinlich…S. sagte sie beim Rausgehen… du bist soooo  verrückt.., auch sonst… einfach nicht Alters angemessen..

Mir egal.. ich lächelte die 2 Klösse, braune Sosse und Rotkohl auf meinem Teller an.

Wieso bist du so, fragte sie mich, als wir in unserem Aufenthaltsraum ankamen… warum tust du sowas.. hast du Spass daran andere zu nerven ? Nööö.. Klössse… murmelmureml  .. schmatz…

Das ist irre… nah was denn nun.. fragte ich sie.. bin ich jetzt mehr so irre für dich, oder mehr so ver-rückt?  Sie meinte ich hätte irgendwie einen Schaden… aber eigentlich nicht schlimm.. Immerhin wäre ich  fast so alt wie ihre Mutter… die würde sowas nie machen.. Tja.. vielleicht wenn du nicht dabei bist ?  Fragte ich sie.. oh oh… nicht gut.. da war sie ganz erschrocken… meinst du ? Fragte sie mich.. könnt ihr nicht  ( wer jetzt genau mit-ihr- gemeint war, ist nicht klar) einfach normal sein ? „Essen“ schmatze ich… lecker.. braune Sosse.. super Klösse… grunz… auch der Rotkohl… mmmmh und ich genoss erstmal mein fast -selbst erlegte Essen- 😋

Sie liess mich erstmal in Ruhe.. rauchte draussen, kam wieder rein und war sichtlich nervös.. so mit einem Bein aufs andere trippeln und so… Also S. ich kann das so nicht stehen lassen.. Mir ! War das peinlich.. ohgott, die denken jetzt alle wir spinnen. Ich hätte dich bremsen müssen.. WAAAS ??? Wieso solltest du das tun ? Aaaah, weil das peinlich war  S.

O.K. mich interessierte noch was anderes.. wars dir peinlich weil wir hier in der Kantine waren oder wärs dir immer peinlich…. -immer- war die Antwort.

Dann sagte sie etwas das ich schon mindestens 1000 Mal in meinem Leben gehört habe.. das macht mir Angst… du bist so unberechenbar… das ist irre… Das tat mir einerseits leid, aber andererseits wars nicht absichtlich.. „es“ hat mich halt gepackt…zu Hause nenne ich das  aF  , akuter Futterneid..

muhahahaha

deine Freundin S. die gerade knurrend an ihrer Stulle kruntscht

 

 

 

 

Advertisements

23 Kommentare

  1. Arabella · Februar 24

    Wärst du in meiner Nähe, kochte ich dir sofort Klöße. So viele, dass es noch zum Aufbraten reicht;-)

    Gefällt 2 Personen

  2. ingeborgthoring · Februar 24

    … sich richtig für eine Herzenssache einsetzen ist oft von Erfolg gekrönt. Der Einsatz für die Klöße hatte sich gelohnt, guten Appetit im Nachhinein !

    Gefällt mir

    • kat+susann · Februar 24

      Hihihihi .. danke !
      Es gab auch keinen Plan B !
      S.

      Gefällt 1 Person

      • ingeborgthoring · Februar 24

        Das war: Situation erkannt und gehandelt, ohne große (hinderliche) Diskussion. Und zufrieden satt geworden ist der andere auch, wenn ich es richtig gelesen habe.

        Gefällt mir

      • kat+susann · Februar 24

        Oh.. äähmmmm.. das weiss ich gar nicht.. was der dann genommen hat.. whs. auch Schnitzel.. ich hab nur die Klöße ! gesehen
        🙂

        Gefällt 1 Person

      • ingeborgthoring · Februar 24

        Wenn der andere unzufrieden gewesen wäre, hätte er neidische Blicke auf die Klöße geworfen

        Gefällt 1 Person

      • kat+susann · Februar 24

        Ich hätte es nicht gesehen und war ja auch schnell wie der Blitz mit meiner Beute entschwunden 🙂

        Gefällt 2 Personen

  3. Ulli · Februar 24

    Liebe S., ich danke dir für diese Geschichte und dein SoSein … wir sind jetzt die Alten, wir dürfen was 😉
    herzliche Abendgrüsse
    Ulli

    Gefällt 1 Person

    • kat+susann · Februar 24

      Ich war schon als Junge so… frag K. !
      Aber danke !
      Abendliche Grüße S.

      Gefällt 1 Person

      • Ulli · Februar 24

        klar, warst du auch als Junge schon so und da war es dann den Alten peinlich- hej S., mir kommt das wirklich sehr bekannt vor und ich finds gut!

        Gefällt mir

  4. gann uma · Februar 25

    Deine Kollegin ist spießig; wie wird sie erst sein, wenn sie in deinem Alter ist. Wahrscheinlich legt sie sich ein paar Verknöcherungen zu – aus Prinzip.

    Gefällt 2 Personen

    • kat+susann · Februar 25

      Das ist etwas, was mich oft erschreckt: wie starr und kühl junge Frauen oft sind. Wie ungrosszügig. Wie auch herablassend. Nicht alle, aber manche, und ich denk dann oft: wo ist dein Humor, Mädel? Gehst du zum lachen in den Schrank? Schade, sowas. Aber jede ist für Ihr Glück selbst verantwortlich. Grüßle Kat.

      Gefällt 3 Personen

    • kat+susann · Februar 25

      Hihihihihi.. jaa sie hat strenger geguckt als meine Mutter früher… ich beobachte das bei einigen der Anfang 20 Jährigen… das scheint das Gegenläufige zu sein.. wir waren in dem Alter freier.. Punks oder Antiatom…. Hauptsache Anti… hahahah
      S.

      Gefällt 1 Person

  5. hex'nhais'l · Februar 25

    was herrliches szenario, geht doch nicht’s über „aus der rolle zu fallen“ die andere von uns im kopf haben…

    die 20 – 30 jährigen heute, sind deutlich konservativer und unfeier als andere generationen vor ihnen. irgendwie die rolle rückwärts in der zeit…

    und deine art von unberechenbarkeit ich find’s schön. schmiermittel des alltags, so lernt man leute kennen, kann zusammen herzhaft lachen, so sich nicht selbst ins korsett irgendwelcher schräger vorstellungen wie man zu sein hat – aber nicht ist… – gesperrt haben…

    hör das bloß nicht auf, so bleibt das leben bunt und auf die schöne unberechenbar – für dich und andere.
    (ausnahmen bestätigen da nur die regel;)

    Gefällt 2 Personen

  6. Taste · Februar 25

    Toll! Also Du und Dein Futterneid und Deine Reaktion(en) und überhaupt! Beängstigend wie „vernünftig“ und langweilig viele junge Menschen heutzutage sind. Und die sehen alle gleich aus, denke ich immer wenn ich so um mich rum gucke. In 20 Jahren denkt sie an diese Situation zurück und wünscht sich so zu sein wie ihre alte, verrückte peinliche Kollegin damals… 🙂

    Gefällt 2 Personen

  7. hex'nhais'l · Februar 25

    wie beruhigend. mir geht’s auch so oft so, dass ich finde, dass jüngere generationen irgendwie so gleich aussehen. fast wie die grauen männer in michael endes buch/film in momo, alle nahezu gleich getacktet. ich find’s beängstigend, wie konform sie alle „laufen“, dass das individuelle nahezu ausgestorben scheint, und sei’s auch nur die idee davon… schon auffallend!

    Gefällt 2 Personen

  8. Pingback: Irre die Alte…oder bloss bekloppt? | Gezeitenwechsel

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s