?gebenedeit?

Liebe S.,

als ich vorgestern in deinen Beitrag über Maria das Bild mit der Kerze sah, war ich zuerst irritiert.
Das „Gegrüsset seist du, Maria“, das ist für mich sehr sehr katholisch. Mein JüngstLiebsterSohn musste letztes Schuljahr diesen Rosenkranz lernen und die Bedeutung der einzelnen Tage und Gebete für diese Tage,sie schrieben ein Schularbeit darüber …ich bin evangelisch, ich verstehe das alles nicht. Ich möchte das auch nicht alles lernen.
Gegrüsset seist du Maria, voll der Gnaden, gebenedeit sei die Frucht deines Leibes, gebenedeit bist du unter den Frauen….(Ich kann es doch!)
Das murmeln alte schwarzgekleidete Frauen in Dorfkirchen, wie in Trance wiegen sie sich und murmeln den Rosenkranz.
Gebenedeit, … als ich des Lateinischen noch nicht mächtig war, dachte ich, gebenedeit hiesse so was wie : geschlagen, gefoltert, wahrscheinlich weil ich dabei an Gebeine dachte. Gebenedeit aber bedeutet: Gesegnet.

Es gibt ein Buch von Oskar Maria Graf: Das Leben meiner Mutter .
Darin beschreibt Oskar Maria Graf unter anderem, wie seine hart arbeitende, kaum zum Schlafen kommende erschöpfte Mutter regelmässig in die Abendandacht zum Beten geht.
Er verstand nicht, wie sie es schafft,obwohl ihr die Arbeit bis zum Halse steht, in die Kirche zu gehen. Irgendwann ertappte er sie aber dabei, dass sie während der Andachten schlief. Es sei die einzige Zeit, in der sie zur Ruhe komme.
Beim Mariengebet konnte sie einfach schlafen.
Maria, Hüterin der Frauen.

Ach und ja….. Der Gedanke , das du in der Marienkirche für uns beide eine Kerze angezündet hast….das macht mir ein ganz warmes Herz. Danke!
Kat.

Advertisements

7 Kommentare

  1. Ritaki · Januar 5

    Ach ja, dann bin ich nicht die Einzigste die das Wort: „gebenedeit“ falsch verstanden hat, und ich bin/war katholisch. Ich habe mir aber nie die Mühe gemacht es zu übersetzen, „gesegnet“ macht wenigstens Sinn. LG

    Gefällt 1 Person

  2. Arabella · Januar 5

    Lobpreis gebührt jeder Frau.
    Macht sich die katholische Kirche nich selbst schwach indem sie dem „benedeit“ ein „gebenedeit“ einzig einer Frau zugesteht? Alle anderen Frauen wird Zugang verwehrt.
    Was ist mit Anna der eigentlichen Jungfrau?

    Gefällt 1 Person

  3. Ulli · Januar 6

    Ein wunderbares Buch, das du hier nennst, unvergessen!
    Als Kind musste ich in den Marienmonaten auch immer den Rosenkranz beten, ich tat es, weil ich es musste, aber berührt hat mich damals nix. Ich stand so vielem sehr skeptisch gegenüber und wechselte dann lieber vom Nonnengeführten Gymnasium auf die weltliche Realschule… und schon bad hatte der liebe Gott so oft verloren, dass meine Suche begann. Etwas später dann kam ich über anderes zu dem ein und anderem zurück, so kann ich heute Marienbilder schön finden und ihre Schutzfunktion zu mir nehmen, nur das Unberührte nahm ich nie mehr zu mit-
    liebe Grüsse
    Ulli

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s