Holy!

Liebe S.,
Nachtdienstmüdigkeit sorgt für übersteigerte Wahrnehmung, da sind die Sinne noch mehr geschärft. Denn man muss sich in dem Fall besonders schützen , weil man nämlich viel zu müde ist, um sich reaktionsschnell gegen einen Säbelzahntigerangriff zu wehren.
Und vielleicht kam der Rauch aus dem Nebenhaus, und zog leise durch Euren Türritzen und verwirrte Eure Sinne.Aber möglicherweise war es doch ein Marienhauch, ein Zeichen, eine Botschaft….

Ich fürchte mich nicht mehr vor solchen Wahrnehmungen, die ich durchaus auch immer wieder mal habe. Sei es das Gefühl, es stünde jemand hinter mir in der Küche,der wird freundlich begrüsst, der geht dann schon wieder. (Später erfuhr ich, das das einen Grund hatte, dieses Gefühl, aber das führe ich nicht weiter aus, sonst schickt man mich in die Klappse).
Es ist nicht schlimm, und es ist auch gut, das wir uns nicht alles erklären können.

Ja, wir gucken weiter nach besuchbaren MarienOrten, ich finde die Idee toll. Denn oft sind diese Pilgerstätten an Heiligen Alten Kraftorten entstanden. Ich war mal , ich weiss nicht wo, an einem solchen Marienanbetungsort, und ich habe dort tatsächlich eine besondere Kraft gespürt. Es war in dem Fall bekannt,das seit frühester Zeit die Menschen dort gebetet, gefeiert, gehuldigt haben.  Das Wasser dieser Quelle war schon vor der Christianisierung heilig. Deshalb-ich denke, wir können eine Marienpilgerfahrt unternehmen, einfach auf der Suche nach  Kraft, nach Frauenkraft, nach mütterlicher Kraft, so in etwa.
Mein erster Arbeitstag in der neuen Arbeit:Stress zu haben ist immer Ansichtssache und liegt am Training.
Fazit: Ich kann viel Stress ab!
Schlaf dich gut aus!

Kat.

 

(Das Beitragsbild hab ich mir von einer sehr lieben Arbeitskollegin ausgeliehen, ich hoffe das ist in Ordnung!)

 

Advertisements

9 Kommentare

  1. Flowermaid · Januar 3

    … Seelen wahrnehmen kann nicht jeder und ich denke du bist genau richtig wo du dich gerade befindest…

    Gefällt 2 Personen

  2. Ulli · Januar 3

    Über manches sollte man wirklich lieber schweigen, es sei denn man hat Freundinnen oder Freunde, die ähnlich feinnervig sind!
    Das Bild ist wunderschön.
    Empfehlen möchte ich euch noch ein Buch von Petra van Cronenburg: Schwarze Madonnen – Das Mysterium einer Kultfigur- kein Roman, eher eine Forschungsreise!
    ich grüsse euch herzlich, seltsam im Reader sehe ich immer nur die Beitrage von dir, Kat. ich muss mal wieder euren Blog so besuchen kommen!!! Vorsatz – lach
    herzliche Abendgrüsse
    Ulli

    Gefällt 1 Person

    • kat+susann · Januar 3

      Ich bin mit sogenannter Spökenkiekerei aufgewachsen. Es war ein bisschen normal, dass es unerklärliche Dinge, Aberglauben, gibt. Feinnervig ist aber ein schöner Begriff dafür. Und danke für den Buchtipp. 🙂S. Schreibt zur Zeit in der Früh, vielleicht siehst du ihre Beiträge deshalb nicht? Liebe grüße Kat.

      Gefällt 1 Person

      • Ulli · Januar 4

        Spökenkiekerei … was für ein herrliches Wort! Ach, ich liebe das Norddeutsche doch sehr!!! Wehmut-

        Gefällt mir

    • kat+susann · Januar 4

      Danke für den Buchtipp.. Es ist gar nicht so einfach da was zu finden, was nicht von merkwürdigen alten Männern geschrieben ist.
      Falls dir noch was einfällt, lass es mich gern wissen !
      liebe Grüsse
      S.

      Gefällt 1 Person

      • Ulli · Januar 4

        Liebe S., da sagst du was. Frau van Cronenburg hat wunderbare Bücher geschrieben, sie beschäftigt sich sehr intensiv mit dem alten Erbe, den Kulten und Riten und ist dabei kein bisschen weichgespült. Ich habe es noch nicht geschafft zuende zu lesen, aber ich habe mir fest vorgenommen die Plätze, die für mich erreichbar sind, einmal zu besuchen. Ein Bild der schwarzen Madonna aus Le Puy steht auf meinem Kemenatenschreibtisch. Das war auch sowas. In der Hauptkirche steht eine schwarze Madonna, die überhaupt nicht zu mir sprach, dann aber führte uns unser Freund in eine Nebenkapelle, wo die alte, echte schwarze Madonna stand. Mein Mann begann spontan zu weinen, ich war vollkommen überrascht von seiner Reaktion, ist es doch eher selten, dass er weint, schon gar nicht in der Öffentlichkeit. Aber auch ich war sehr, sehr berührt bei ihrem Anblick, so viel Güte!!!

        Gefällt mir

      • kat+susann · Januar 4

        Wow..
        Mariastein in der Schweiz fällt mir dazu ein. Ein wunderbarer Ort..
        Was ich nicht verstehe … soll das alles Maria darstellen ? Auch die schwarzen Madonnen ? Weisst du das ?
        S.

        Gefällt 1 Person

      • Ulli · Januar 4

        Ja, auch die schwarzen Madonnen sind Maria- ich begreife Maria als die Urmutter, auch Tara (buddhistische Ikone) ist Maria und alles ist Pacha Mama … soweit ich es verstanden und gespürt habe…

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s