Von Sehnsüchten I.

Liebe K.,

der Regen klatscht ans Fenster an diesem grauen, stürmischen Sonntagmittag.

Corgi und Queen vor dem Fenster wackeln sowieso gerade nicht mehr lustig vor sich hin.. ohne Solar.. sie sind erstarrt in der Bewegung.. scheinen selber in den Regen zu starren mit Blick aufs Womo  vor der Haustür.. aber auch das ist abgemeldet über den Winter..

Tristesse.. und.. ich werde heute nicht  an meinem gemütlichen Platz hier sitzen bleiben dürfen.. in 45 Minuten heisst es sich in regenfeste  Sachen werfen und bei Gegenwind ca 15 Min zur Arbeit zu fahren..

Und an den „bösen Ort“ , wie mein Kollege gestern scherzhaft sagte.,zu gelangen… es ging nicht ums grosse Ganze, sondern um all die Gerüche, die wir ertragen und aushalten müssen..

Dafür sollte es eigentlich Zulagen geben und auch dafür, dass manche Gerüche unseres Arbeitsalltags sich unausweichlich in die Geruchserinnerung einschleichen, geradezu einbrennen und ihre Auswirkungen haben, weil sie fest mit Erinnerungen der Arbeit verknüpft sind..Das ist so eine der kleinen Sehnsüchte von mir.. diese Erinnerungen löschen..

Hühnersuppe… kann ich nicht mehr essen, seit ich in der Ausbildung dabei war, als einer jungen Frau am Neujahrsmorgen der Magen ausgepumpt werden musste und ich den Schlauch und den Eimer halten musste.. Tabletten und Fettaugensuppe..für immer verloren die ehemals gute Suppe.

Redbull, auf Pizza und Dönerbasis.. tausend mal die Tüten entsorgt, in die all die Betrunken ihren Magen entleert haben… ja, das gehört zu unserem  Alltag.. aber wenns mal nicht in der Tüte landet.. um so ekliger..

Ein bestimmtes Bodyspray , dass eine Patientin immer benutzt hat, die dann elendig erstickt ist..

Oder der Duft „Knowing“ für immer verbunden mit einer nicht ganz netten Kollegin und der Patientin, die wir nicht mehr retten konnten.

usw.  das Grauen des Alltags sind für mich-Nilodor- Tropfen…. da wo sie ihren Geruch verbreiten ist „Schlimmeres“ darunter.. während unserer Ausbildung waren sie immer in Gebrauch.. Dekubiti, Diabetesfüsse usw.. immer ruff da mit den Tropfen.. baaaaah.Eine Kollegin, die nur 50% arbeitet und vorher in der mobilen Pflege war und eine unserer ganz jungen Kolleginnen haben die „wiederentdeckt“ und das Revival eingeläutet..

Gestern habe ich alle verschwinden lassen.. in einem Karton.. weit weit wech.. und trotz doppelter Plastikverpackung müffeln sie durch den Karton.. 1 Tropfen auf dem unbehandschuhten Finger und der Rest der Woche ist gelaufen..

Ich kündige, wenn die weiter benutzt werden… weder Noro Virus noch Chlostridien sind so widerwärtig für mich wie diese Tropfen..

Bei uns im Haus sind Aromaöle nur im Palliativbereich erlaubt.. leider.. so haben wir die Wahl zwischen  N. und einem Zitronentoilettenspray der im Klo steht.

Für heute würde ich lieber zu Hause bleiben, poetische, philosophische Texte schreiben..

Aber…

Haare gewaschen mit dem Shampoo das ich so mag.. und die kleine blaue Dose mit dem weissen Inhalt ist auch in meiner Tasche.. packer mers an.. oder so

schönen Sonntag!

deine S.

P.S.  falls du dich fragst was das für n Foto ist… Zeche Zollverein.. der zum Bad umgebaute Container .. ohne Wasser..

 

Liebe S., ich antworte jetzt hier schnell….

Du hast also Sehnsucht nach Verblassen des Geruchsgedächtnisses, hab ich das richtig verstanden? Ich kenn das, mit ekligen Dingen, wuhuuu, aber es gibt es auch mit schönen Gerüchen. Ich hatte mal einen Mann an meiner Seite für kurze Zeit, der hatte so ein bestimmtes Parfüm, und dann trat ich irgendwann eine neue Stelle an und der Chef roch genauso. Yammieh, gut dass ich ihn nicht angefallen habe!

Vielleicht sollten wir ein Produkt erfinden, das man Geruchsfresserchen nennt, also nicht übertünchen von ekligen Gerüchen mit noch ekligeren, sindern eines das das eklige -schwupps-auffrisst, weg ist es.
Ja, aber Gerüche können auch was schönes antriggern, nennt man glaub ich so, oder? in der Psychosprache.

Ich bin heute endlich endlich wieder etwas fitter, das eine banale Erkältung so umhauen kann, tja, ich werde halt älter. Morgen mehr zu meinen kleinen Sehnsuchten. Bis bald! Schönen Arbeitsssonntag, sei froh das es Schietwetter ist, sonst wäre es womöglich noch schlimmer!

Deine K.

 

 

Advertisements

5 Kommentare

  1. Belana Hermine · November 20

    Oh ja, das mit der Verkettung von Gerüchen mit bestimmten Situationen kenne ich auch. Und den Wunsch, sie loszuwerden, wenn sie einem im gewöhnlichen Leben hindern, kann ich gut nachvollziehen.
    Gute Besserung.

    Gefällt 1 Person

  2. gann uma · November 22

    So eine Art Ohrwurm in der Nase – ein Nasenwurm quasi. Gegen Ohrwürmer hilft Birdy Nam Nam, gegen Nasenwürmer, hm, vielleicht Nagellackentferner? Oder Nasenklammer.
    Ich fühle mit dir, das ist traumatisch, und der Geruchssinn uralt.

    LG gann

    Gefällt 1 Person

    • kat+susann · November 22

      kicher.. ja das hat was.. Nasenwurm.. und der Geruch von diesem N. lässt sich tatsächlich nicht „überschreiben“.. aaarrrrg
      S.

      Gefällt 1 Person

  3. Flowermaid · November 22

    … sage nur Long Island Ice Tea… nie wieder kann irgendeine Form von Cola trinken, aber das ist nichts im vergleich mit euren Erfahrungen… 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s