Farben VI-von weisser als weiss und lila als Protest

Liebe S.,
dein letzter Beitrag, ach, ich seh da die kleine S., die schon mal vorgeht und auf die anderen wartet. Ich sag dir, wenn wir uns damals schon gekannt hätten, ich wäre mit voraus gegangen – und pfeif auf die anderen , die rosanen!
Ich möchte heute  von 3 Farben schreiben- sonst wird „Farben“ ein Dauerthema.
Erst mal weiss, sofern weiss eine Farbe ist. Weiss als Alltagskleidung funktioniert bei mir gar nicht, weiss kriegt sofort Tomatenflecken, schwarze Ränder, Grauschleier. In der Pflege trägt man weiss, das ist ein Zeichen für Reinheit, für Sauberkeit,auch in der Esoterik , da ist weiss die Farbe der Erleuchtung.Der PersilMann oder die ArielClementine wusch die Wäsche immer weisser als weiss. Oder war es der Weisse Riese? Ich hab es  niemals geschafft, das weiss auch weiss bleibt, ich trage überwiegend grau.

Gegenfarbe zu weiss ist schwarz. Schwarz trage ich gerne, wenn ich rebellierend mich verstecken will, auf den Konzerten, wo die Musik wummert, und der Sänger brüllt, schwarz trage ich, wenn ich tanzen gehe, vielleicht weil ich da unauffälliger bin unter all den anderen schwarzgekleideten Leuten.Schwarz macht ja auch schlank, angeblich. Aber sei es drum.

Am Herzen liegt mir jetzt gerade lila.Und wieder hab ich eine Zeitreise gemacht in Gedanken, während ich über diese Farbe nachdachte.

„Lila schützt vor Schwangerschaft“, diesen Spruch kenn ich von früher. Oder meine Mutter sagte: „Lila- der letzte Versuch“. Weil nur alte Frauen lila trugen?

Ich hatte mit 14 eine lilaglänzende Samtschlaghose, ohhhhh! die liebte ich! Da fühlte ich mich so hippielike! Passend dazu hatte ich eine lilagemusterte Tunika, ach, da fehlte nur der Blumenkranz in meinem sogenannten „Herrenschnitt“ (kurze Haare- mein Kindheitstrauma!)

Mit 18 kam die Zeit der selbstgefärbten Herrenunterhemden und der gefärbten Lila-Latzhosen.
Simplicol-Stoffarben, Salz, Essig, und eine Waschmaschine. Ein gepflegter, ordentlicher Mitbewohner, der aufschrie nach der Färbeaktion, und Angst um seine Oberhemden hatte. „Spinnst du? Lila? Das färbt alles nach, die Farbe geht nie aus der Waschmaschine raus!!!“Stimmt, das Gummi blieb lila, aber die Wäsche hat sich niemals verfärbt danach. Da hab ich schon aufgepasst, dass ich danach dunkle Wäsche gewaschen habe. Mit heissensten Temperaturen, damit ja keine Rückstände bleiben.
Leider wurde das Lila nie so, wie ich wollte, es wurde immer fliederfarben. Ich hatte nie genug Geld für 2 Packungen Stoffarbe, ich hab immer zuviel Wäsche zum Färben reingestopft, und so lief ich dann mit fliederfarbenen Männerunterhemden(die waren innen so flauschig!) und fliederfarbenen Latzhosen rum. An den Latz hab ich Buttons geheftet: Petting statt Pershing, oder StopWar! oder AKW-nee, all so Revoluzzerzeug.
Ich bin damit nach Brokdorf marschiert, mit dieser Latzhose, und hab gemerkt, das die Polizisten genauso viel Schiss vor Gewalt hatten wie ich.Ich hab die Wasserwerfer von Ferne gesehen, und der Polizist hat gesagt: Ich will auch nicht, das hier ein AKW hinkommt(während der SoZiMitbewohner im Anzug mit Schlips in Kiel einen Infostand hatte: Pflastersteine für Nicaragua, während in der HomeZone das Pflaster strahlte und explodierte- so waren sie schon damals, die politischen Helden, vom eigentlich-wichtigen ablenken wollen,…seufz, sorry für die Abschweifung).
In meiner LilaLatzhose war ich in Hamburg auf dem Kirchentag, im Latz steckten Tulpen, die haben wir den PolizistenAufpassern geschenkt: Love and peace!

Man, wie alt bin ich eigentlich? Haha!

Wenn ich mit meiner LilaLatzhose, meinen Hippiehemden und meinen dänischen Entenschuhen zu meinen Eltern gefahren bin, durfte ich nicht mit ihnen spazieren gehen am Sonntag, sie dachten, ich nehme Drogen und sei so ne Emma-Emanze. Aber davon war ich weit entfernt. Von Drogen.Und spazieren gehen war eh spiessig.

Lila ist Protest für mich, anders sein, besonders sein wollen, die meisten Pflanzen in  meinem Garten blühen tatsächlich lila . Lila ist irgendwie meine Farbe.(Und noch grün, schwarz, rostrot, rot, pink, …) Ich mag es.

Ach, und was mir noch einfällt: Mein SchönsteTochter gab sich als 2jährige den Namen Lila, weil sie ihren eigenen noch nicht aussprechen konnte! Wie das passt!

Which colour comes next? Jetzt bist du wieder dran!

Revoluzzergrüsse !!!!!
LilaLatzhosenKat

Lila Latzhose.. wollte ich immer .. hatte ich nie.. nur so ne Malerlatzhose in baumwollfalben… und dazu n regenbogenfarbenen Strickpulli.. waren wir damals eigentlich auch zusammen in dieser Sofakneipe die “ Dornröschen“ hiess ?  Es gab da immer Rosé Wein.. portugiesischen Weissherbst.. und mein damaliger Freund hat Guiness und Co getrunken… und dann gabs noch diese Kneipe wo sie live Musik gespielt haben.. in unserer Kleinstadt… Eis Gulp,Dr. Sound und Ivan Opium und sowas..

Lila letzter Versuch.. dachte ich immer bezieht sich aufs Haare färben… nicht ?!

Weiss mag mich nicht und steht mir nicht.. zum Glück trage ich Blau in der Notaufnahme.. weisse Jeans.. das Grauen.. sofort verschenkt.. nachdem ich eine Klassenkameraden gesehen hatte.. weisse Jeans.. Tampon übergelaufen oder so…… huuuuuuu das Grauen…. !

Flieder ist o.k.  reines dunkles Lila toll.. so herrschaftlich… königlich.. 

Farben als Dauerthema ? Wieso nicht… lach… soll doch das „Publikum“ entscheiden…. neeeee, das entscheiden wir… ist o.k. liebe K.   einen haben wir ja noch.. zum „raushauen“ … und.. danke.. man kann Erinnerungen auch umschreiben… in meiner Geschichte vom Kindergeburtstag ist jetzt ne Revoluzzerfreundin mit dabei ( du !) und wir mischen die Rosarunde samt Mutter auf ! Tschakka.

Fettes Bussi   S.

Advertisements

14 Kommentare

  1. Sehr interessant diese Ausführungen 😀 Ja, früher war aber lila ein ganz anderes lila als heute. Das ging so ins bläuliche ….und sah altbacken aus. Aber so strahlende Beerentöne finde ich auch sehr schön und ich hab ja mit Farben überhaupt kein Problem, denn ich finde „Rentnerbeige“ richtig schlimm. Warum tragen eigentlich so viele ältere oder alte Leute immer alles in diesem komischen beige …? Wieviel schöner sehen graue Haare mit lila aus oder türkis? So, jetzt hab ich aber genug dazu gesagt. LG

    Gefällt 2 Personen

    • kat+susann · Oktober 20

      das stimmt, lila, auch dieses dunkle blau- lila, passt doch auch zu grauen Haaren wunderbar, aber gefärbte lilaHaare sind nicht schön. Und rentnerbeige, ich denke, vielleicht weil sie sich verstecken wollen, weil sie denken sie wollen nicht mehr wahrgenommen werden? Früher trugen alte Frauen schwarz, heute sind manche mutiger und tragen bunt, das ist doch schön. Ja, dieses richtige blaullila, das mag ich . Liebe grüsse und danke für deine farbenfrohen kommentare! Kat.

      Gefällt 2 Personen

    • Trippmadam · Oktober 20

      Meine Mutter, jetzt 80, ist fast die einzige in ihrem Freundinnenkreis, die lebhafte Farben trägt. Bei ihr war das eine Art Flucht nach vorne. Sie ist ziemlich dick und hatte immer Schwierigkeiten, schöne Kleidung zu finden, außer bei irgendwelchen Öko- und/oder Althippieläden. Da gab es locker sitzende Hosen und weite Oberteile, aber so gut wie nichts in beige. Den Stil hat sie sie jetzt seit drei Jahrzehnten beibehalten, und ich finde sie sehr schön damit.

      Gefällt 3 Personen

      • kat+susann · Oktober 20

        Das kann ich mir vorstellen. Ich mag diese alten Frauen in wallenden farbenfrohen Gewändern. So will ich dann auch mal sein
        Grüße an deine Mutter, Frau Trippmadam! Und einen schönen Abend! Kat.🌸

        Gefällt 3 Personen

      • Ich finde auch, dass lebhafte Farben ruhig sein dürfen, trage sie ja selbst sehr gerne und ich denke mal, auch in 15 Jahren – da bin ich dann auch 80 – werde ich noch farbenfroh daherkommen mit großen Ohrhängern, weil mir das einfach gut gefällt. Ist doch so, dass wir eigentlich keine Rücksicht mehr nehmen müssen – was Klamotten angeht – auf irgendwelche Geschmacksempfindungen anderer. Hauptsache mir und meinem Holden gefällt mein Outfit > 🙂 >

        Gefällt 2 Personen

  2. P.S. Nix gegen Auberginen, lecker, aber als Farbe – geht gar nicht – bei MIR!

    Gefällt mir

  3. Unglaublich leicht · Oktober 20

    Herrlich geschrieben! Danke! 😂 ich mag grau als Basis und dazu kommt olive, lila, rosé (nicht 🐷chen) eigentlich alle gedeckten Sommerfarben halt – bin ein absoluter Sommertyp. Ich hab ne lila Übergangsjacke (sportlich) mit der war es Liebe auf den zweiten Blick ❤️ Schönen Abend! 🌟

    Gefällt 1 Person

  4. Flowermaid · Oktober 20

    … mit dem Hund kam die Outdoorbekleidung, die in der Regel so was von freudlos und unsexy ist, in Form eines Kurzmantels in Mauve mit mit leuchtend pflaumenfarbenem Innenleben, welches nur mir Freude bereitete. Dazu gesellte sich wie durch Zauberhand ein Grobstrickloop und Schirmkappe zu blauen Lackboots und Bluejeans und schon war Wintertristesse Vergangenheit… ein Hoch auf eure Farbstrukturen!

    Gefällt 2 Personen

  5. Pingback: Farben, die letzte… | Gezeitenwechsel
  6. altesweibsbild · Dezember 18

    Das ist sie…meine Farbfamilie ❤ und ich gestehe, hin und wieder habe ich violette Haare…..wäscht sich allerdings nach einigen Wäschen wieder aus dem langen Natursilber raus 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s