Umzug

Liebe K.

uiuiuiuui… ich brauch doch etwas „Pause“ von dem Thema Belästigung/ Gender usw.

Sitze mitten in den letzten Kartons.. morgen früh heisst es einladen und bye bye Kleinstadt…nach  3 Jahren und 7 Monaten…hab nicht Fuss gefasst hier.. die Stadt hat sich mir nicht geöffnet , dabei habe ich wirklich alles gegeben.. hier einen Job zu finden z.B. oder auch Nebenjob.. bin nicht warm  geworden, dabei gefällt allen die hier herkommen die Atmosphäre … da wo ich jetzt hinziehe ist es fast schon ländlich.. spiessig könnte man sagen.. 200m bis zum Schild Hamburg sind es nur.. hab nie in der Ecke gewohnt.. aber HH , da kenn ich mich aus.. meine Stadt❤️

Dort wohnen, sich sammeln.. neue Idee, Neuanfang ?  Mein Freund wird nun die Weg Strecke auf sich nehmen und zur Arbeit fahren.. mal sehen, wie lange er das gut findet…

So und nun wünsche ich allseits ein gutes Wochenende.. bei der Wärme.. puh..

Und probier mal die Pulsmeditation und berichte mir, wie das so war..

ich drücke dich herzlich, du weisst ja.. indernett im neuen zu Hause whs. erst in 10 Tagen.. weil der Anbieter bekloppt ist.. was sonst😝

es grüsst dich, deine Freundin S.

Advertisements

9 Kommentare

  1. kinder unlimited · Juli 22, 2016

    hier ist übrigens noch ein interessanter Film zu dem Thema http://www.zeit.de/kultur/film/2016-07/ma-folie-film-rezension, Liebe Grüße und danke dafür, dass ihr mich aus dem Spam Folder geholt habt 😉 Schönes Wochenende , LG Ann

    Gefällt 1 Person

  2. kinder unlimited · Juli 22, 2016

    ach ja und viel Erfolg beim Neuanfang !!!

    Gefällt 1 Person

  3. 🔆Sigrid🔆 · Juli 22, 2016

    Liebe Susann, viel Glück wünsche ich dir und dass du dich dort wohl fühlst, wo du jetzt hinziehst.
    Als ich 09 ins Ruhrgebiet zog – weg aus einem kleinen, ländlichen Dorf in Süddeutschland – war mir schon nach kurzer Zeit bewusst, dass ich hier nicht bleiben möchte. Es war der Tatsache geschuldet, dass mein neuer Lebenspartner hier seinen Job hat, den er nicht hinschmeißen kann und ich zu dem Zeitpunkt nicht ortsgebunden war.
    Zwar habe ich hier Bekannte, aber Freunde sind es nicht geworden. Mentalität, Umfeld, die Großstadt, das alles hat nicht so richtig gepasst, obwohl ich mich angepasst habe. Nun ist es nicht mehr lange und wir können wieder in den Süden ziehen, wenn mein Partner nicht mehr arbeitet.
    Wenn ich dort durch hügelige Landschaften fahre, Weinberge und Streuobstwiesen das Landschaftsbild prägen …. dann weiß ich, dass ich dort hin gehöre und deshalb heißt es mit 65 noch mal Kartons packen.

    Als ich hier hin zog hat mir eine Frau (aus Hessen), die schon 25 Jahre hier lebt gesagt “ mit den Leuten hier musst du einen Sack Salz fressen bevor du warm mit denen wirst“. Dabei gelten die Leute aus dem Pott doch als unkompliziert. Vielleicht lag’s an mir, keine Ahnung, aber ich bin dann „auch mal wieder weg – demnächst“ .

    Ja, so ist es halt manchmal. Liebe Grüße ☼Sigrid☼

    Gefällt 1 Person

  4. kat+susann · Juli 22, 2016

    Ich finde ja, Heimweh hört nie auf. Ich bin zwar seit 28jahren jetzt im Bayern aber meine Sprache hab ich nicht verlernt und auch mein Heimweh nicht. Vielleicht packt mich die Sehnsucht nach dem Norden noch mal richtig wenn die Familienzeit richtig rum ist. Wer weiß? Es ist nie zu spät für einen neuen Anfang. Alles Gute dann auch für dich, Sigrid! Kat

    Gefällt 1 Person

  5. aquasdemarco · Juli 22, 2016

    Gibt es diese Leckmuscheln noch, die immer mit der klebrigen Seite in den Sand fallen, cool, darauf ne Frigo Brause

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s