Säbelzahntiger, Seeigel und veränderte Sichtweisen

Liebe S.,

die Vorstellung, dass der versteinerte Seeigel vom Säbelzahntiger angeschlappert wurde, gefällt mir sehr gut. Ja, wer sind wir, das wir uns so wichtig nehmen.Sandkörnchen im Weltenall.Ich dachte immer, ein Sandkorn, nein, ich will nicht nur ein Sandkorn sein, ich will doch was bedeuten! Dann kam irgendwann ein Lied auf, Sand im Getriebe sein, das gefiel mir sehr gut, diese Vorstellung, selbst wenn du ein winziges Sandkörnchen bist, aber du steckst an einer Stelle, wo das absolut nicht hinpasst, dann fängt das Getriebe ordentlich an zu knirschen und plötzlich ist es ausser Gefecht gesetzt, das Getriebe. (Dank google hab ich den Text zu diesem Lied wieder gefunden , haha, das war meine Prostestsong Zeit!).

So gesehen war auch der Seeigel Sand im Getriebe, denn der Säbelzahntiger hat ihn ausgespuckt, aber vielleicht, weil auch die Ursuppe versalzen war, wörx, igitt, und ist wütend von den dänischen Stränden geschlichen. Seitdem gibt es keine Säbelzahntiger mehr in Dänemark und die Wikinger konnten sich ausbreiten.

Und zum Thema Auflaufen lassen, mit deinem Kollegen, der alles hinwirft… klar ist manchmal der Wunsch da, einfach abzuhauen, weg zu gehen, alles stehen und liegen zu lassen, ihr könnt mich mal, mir doch egal,….aber das ist keine Lösung. Finde ich. Klar, wenn es reicht, muss man gehen. Egal wohin. Nur, meine Erfahrung: Eigentlich ist es woanders nicht viel anders.Irgendwie holt dich dieselbe Schiete immer wieder ein. Da hilft nur, seinen Blickwinkel zu ändern. Den Fokus anders zu machen. Ne andere Farbe drüber legen. Anders gewichten und bewerten.Irgendwie so.

Und über die Ewigkeit mag ich heute nicht nachdenken. Draussen ist es warm, ich hab heute nacht meinen Fuss angehauen, irgendwen wollte ich treten, jetzt humpel ich ein bisschen,aber bis nächste Woche ist es wieder gut. Dann geht es weiter!

Und schau,…manchmal hilft auch ne Glaskugel, die Sicht zu verändern. Schönen Tag! Kat.

Advertisements

4 Kommentare

  1. Flowermaid · Juli 1, 2016

    … das Bild von der Glaskugel ist voller Weisheiten und Sonnenschein… die Perspektive verändern verändert auch Gefühle… 😉

    Gefällt 1 Person

  2. 🔆Sigrid🔆 · Juli 1, 2016

    Superschönes Foto! Sand im Getriebe habe ich gerade im linken Knie, aber wenn der „Sand“ sich immer glatter reibt, hört auch der Schmerz wieder auf. In meinem Alter hat man schon mal irgendwelche störenden Sandkörner irgendwo im Getriebe, aber durch noch mehr Bewegung und so tun „als ob nix wär“ kommt man dann doch immer wieder auf Betriebstemperatur!
    Ihr schreibt immer so schöne Geschichten. Gefällt mir sehr gut. Liebe Grüße 🔆Sigrid🔆

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s