Ahlan Sadiqi!Von Falafel und Kartoffelsalat

Liebe S.,

Salaam! Ich war letzte Woche auf einem bairisch-arabischenAbendessen, initiiert von meiner SchönstenTochter und ihren engagierten Freunden. Ich halte es für eine tolle Idee, den verschiedenen Kulturen Raum für ein gemeinsames Miteinander zu geben. Es waren 15 arabische  Männer dabei, hauptsächlich aus Syrien, eine syrische Studentin , und leider nur 5 Deutsche. Ich muss die Werbetrommel rühren , wenn sie es wieder machen, denn es war ein richtig schöner Abend. Jeder hat etwas zu Essen mitgebracht. Meine SchönsteTochter brachte norddeutschen Kartoffelsalat mit, was zu einem DeutschArabischen Gespräch über Kartoffelsalat führte.F. und M. aus Damaskus haben bereits mehrere Varianten von Kartoffelsalat essen können, wenn sie bei Deutschen eingeladen waren, und waren erstaunt, das es regional so viele verschiedene Familienrezepte gibt. Ich hab einen Norddeutschen Butterkuchen gemacht, mit dem ich allerdings ne Revolution hätte anzetteln können, so hart war der.Und es gab ganz viel bairisch Creme.
Die arabischen Freunde haben viel gekocht. Falafel, Hoummus, Fatousch, das ist Salat mit Brot drin, dann so ein Stielgemüse mit Fleisch, Kartoffeln aus dem Ofen mit Knoblauchsosse…. , Linsensuppe….
Ich hatte den Eindruck, es waren Heimwehgerichte. Zu den Kartoffeln aus dem Ofen sagte S. aus Aleppo: „Das musst du probieren! Das ist von zu Hause. Aber syrische Frauen können es viel besser kochen. Ich habe mich bemüht. Aber es schmeckt nicht so wie von syrischen Frauen“-


Sie sprechen sehr gut deutsch, dafür, das sie teilweise erst ein Jahr hier sind. Sie erzählten was von Partizip 1, und ich konnte nichts dazu sagen! Der syrische F. hat mir erklärt, was Partizip 1 ist, nämlich wenn man aus einem Verb ein Adjektiv macht. Die butterkuchenbackende K. z. B. Wieder was gelernt!

Später haben sie Trommeln geholt, und musiziert. Lieder vom Wind und von der Sonne, sagte meine Schönste Tochter, die arabisch spricht.
Und dann wollten sie, das wir deutsche Lieder singen, aber es fiel uns nichts ein. Ausser Helene Fischer. Wie haben wir uns dargestellt? Als völlig steifer Haufen, der harten Kuchen bäckt und keine Lieder kennt? Nächste Mal wird anders!
Noch viel mehr lustiger und fröhlicher! Und dann kommen mehr Deutsche und mehr arabische Frauen! Und dann wissen wir ,das A. aus Aleppo kommt, und gucken nicht mehr betreten , wenn er uns das erzählt, weil wir dann diese Bilder im Kopf haben von der Zerstörung und die Vorstellung , was er alles erlebt haben muss, und warum sein Blick so traurig ist. Dann wissen wir es und sind vielleicht ein bisschen unbefangener.
Der nächste Plan des arabisch-bairischen Freundes ist übrigens Kulturübergeifender Tant. Schuhplattln meets Dabke. DanceFusion sozusagen.
Ob ich mich da traue? Ich werde es probieren.

Liebe Grüsse! K.

 

Advertisements

4 Kommentare

  1. kat+susann · Mai 17, 2016

    Aber sicher probierst du das ! Kannst du Dabke ? Weil schuhplattlern habe ich dich noch nie gesehen.. aber das heisst ja nichts 😉 Polka kannst du auf jeden Fall ! Das hab ich damals.. auf deiner Hochzeit gesehen !
    Toll… da wär ich auch gern dabei.. man kann das Essen förmlich riechen! Und super super Idee von deinem Liebling und ihren Freunden .
    S.

    Gefällt 1 Person

  2. Flowermaid · Mai 17, 2016

    … mich bereichern solche Tage, Abende , Nächte immer… essen und Musik sind so verbindend!!!

    Gefällt 1 Person

    • kat+susann · Mai 17, 2016

      Ja. Beim Essen kommt man sich näher. Weil man etwas gemeinsam tut. Und wenn dann noch musiziert wird. Noch besser. Grüsse Kat.😊

      Gefällt 1 Person

  3. Pingback: Mittwoch, den 18. Mai 2016 | Kulturnews

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s