Abitur zum Glücklichsein?

Liebe Freundin S.,
auch ich habe kein Abitur. Als es um die Aufenthaltsbestimmung meine Sohnes nach der Scheidung ging, sagte mein Ehemaliger Mann(ich vermute , in seiner Verzweiflung): Unser Sohn sei bei ihm besser aufgehoben als bei mir. Schliesslich habe er (der Vater) Abitur und könne dem Sohn in der Schule folglich besser helfen.
Ich habe natürlich gedacht: Jetzt bin ich 18 Jahre mit diesem Mann verheiratet gewesen und der hält mich für ungebildet!
Allerdings bin ich immer glücklicher mit meiner Arbeit gewesen als er.
Zum Glücklichsein benötigt man kein Abitur. 
Möchte ich studieren? Nö. Lernen kann ich auch so. Ich kann lesen, ich kann mich austauschen.
Was ich mir wünsche, ist Unterstützung , wenn ich mich beruflich verändern oder weiterbilden möchte.
Die finanzielle Unterstützung für meine Palliative Care Ausbildung hab ich nicht so ohne weiteres von meinem Arbeitgeber bekommen, und das schlimmste ist, ohne einen gewissen Anstoss wäre ich nie darauf gekommen, zu fragen, ob mir der Arbeitgeber etwas dazu beisteuert. Typisch weibliches Verhalten.Ich dachte, das klappt eh nicht. Aber dann hab ich es gewagt, zu fragen,  und sie unterstützen 60 % der Kosten, und das bedeutet auch für mich, sie  heissen es gut, was ich dort lerne.
Das hat mir sehr viel Schwung gegeben die letzten Tage.

Im Kurs ging es um SelfCare, unter anderem. Selbstfürsorge auf Deutsch gesagt. Dazu gehört auch, Positives zu erkennen und anzunehmen. Es ist leichter zu klagen und alles zu verwünschen. Das System, die Chefs, die Bundesregierung,…

Während dieser SelfCare Stunde habe ich gemerkt, was bei uns in der Arbeit gut ist. Heute habe ich meinen  Kolleginnen davon erzählt. Und als wir Feierabend hatten, sind wir gemeinsam zu den  Umkleiden gegangen. Und dann bemerkte eine: Das ist auch SelfCare, das wir gemeinsam Feierabend machen, dass die einen auf die andere gewartet haben.  Das ist schön jetzt.
Und ich dachte so: Fein!Das nennt man : Das Erlernte multiplizieren und weiter geben.

Hätte ich Abitur gebraucht? Hätte ich was anderes lernen wollen? Nein. Ich wünsche mir, irgendwann die Stunden auf ein gutes Mass reduzieren zu können, damit ich reisen kann. Ich möchte so gerne viel verreisen. Vielleicht hätte ich im Ausland gearbeitet, wenn die Kinder nicht gekommen wären. Vielleicht hätte ich mich das nur trauen müssen.
HättehätteFahrradkette….

Yepp, …. unsere Arbeit fängt da an wo andere sich vor Entsetzen übergeben…., wie Schotty sagt. Aber irgendwie gefällt es uns doch, oder? Mir macht es irre Spass, anderen mit meinen Geschichten aus dem Klinikalltag das Essen zu verderben, haha! auch ne Form von SelfCare,… bleibt mehr für mich übrig!
Liebe Grüsse, Mitbewohner kocht! Auf gehts!
K.

Advertisements

9 Kommentare

  1. kinder unlimited · Februar 28, 2016

    Abitur braucht man nicht……die meisten wirklich erfolgreichen Menschen brechen ihr Studium ab…….Intelligenz ist unabhängig von Schulmodellen/Abschlüssen……Lebensfähigkeit, Instinkt…all das lehrt das Leben, nicht die Schule!

    Gefällt 3 Personen

  2. barbarabosshard · Februar 28, 2016

    hättehättefahrradkette – noch nie gehört, werde ich aber ab sofort übernehmen! übrigens war ich schon sehrsehrsehr froh, als ich die palliativ-sorgsamkeit erlebte/in anspruch nehmen konnte, damals, als ich meine partnerin bis zum übergang begleiten durfte.

    Gefällt 2 Personen

  3. Pingback: Mittwoch, den 02. März 2016 | Kulturnews
  4. Hartmut Falk · März 7, 2016

    Ein halbes Leben habe ich ohne Abitur gelebt, die andere Hälfte (hält noch an) mit. Die meisten Menschen die ich in der ersten Hälfte kennen & schätzen lernte sind mir die Leibsten geblieben. Abitur & Co führt sehr oft zur Arroganz. Leider. Glücklicherweise nicht bei allen. LG Hartmut

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s