Meckerziegen

Liebe S.,

du bist keine Meckerziege, da gibt es ganz andere. Vielleicht später mehr zu solchen,dann verstehst du, warum du in meinen Augen ein ganz normaler Mensch bist.

Angst haben und sich in Sicherheit bringen zu wollen in Momenten der Bedrohung ist was ganz normales. Dass dir der Hauptbahnhof voll vorkommt und Angst macht- kann ich verstehen.Möglicherweise  wird diese Angst durch die Vorgänge in Europa gerade auch noch verstärkt, aber auch ich habe einen Widerwillen gegen diese Strömenden Menschenmassen, die was anderes wollen als ich. Denn wenn ich auf ein Konzert gehe als Beispiel,dann habe alle dasselbe Ziel, drum machen diese Menschen mir auf dem Weg dahin dann keine Sorgen.

20151120_101915
Ich hab im Leben irgendwann gemerkt, wenn ein Umstand mir reicht,und ich lange genug darüber  gemeckert oder geklagt habe(ich klage eher als das ich mecker), dann hab ich ihn geändert. Ich hab mein Leben neu sortiert, die Arbeit gewechselt, die Wohnung, den Wohnort oder den Partner, und bin dem gewünschten Zufriedenheitszustand immer näher gekommen. Pefekt ist er nicht, der Zufriedenheitszustand, aber wäre ja auch schlimm, denn dann hätte ich keine Ziele.

Und du tust doch auch was! Arbeitsamt, deine Reha(und dann hast du mich zu meiner Reha überredet, und seitdem geht es mir viel besser, ich wäre ohne dich nie auf die Idee gekommen soetwas zu machen). Du hast das Klassentreffen angeleiert, zudem wir dann nicht gegangen sind,weil wir diese ollen Schnarchgesichter von vor 30 Jahren doch nicht sehen wollten, und stattdessen hatten wir ein wunderschönes Wochenende an der Nordsee.

Ach ja, und man muss nicht immer aus Steinen was Schönes bauen. Ich nehme sie auch in die Hand und werfe sie auf das, was mich ärgert,(beim Gegentreten tut man sich vielleicht den Fuss verstauchen), und beim Steineschmeissen geht vielleicht was kaputt, aber wie war der Spontispruch vor 30 Jahren?

Mach kaputt was dich kaputt mach20151120_095653t!

Meine Lebensdevise in mancher Hinsicht.
Ich trink nicht nur Limonade aus den Zitronen, sondern ordentlich Tequila.Aber das hast du ja eh geschrieben.
Und weil ich gestern unters Bett gekrochen bin, um die Wollmäuse zu killen, fiel mir der Ordner aus der Krankenpflegeschule in die Hände. Mittlerweile beherbergt er andere Dinge als Notizen und Arbeitsblätter über Anatomie und Liliane Juchlis Pflegedingsda, aber was da drauf klebt seit 35 Jahren, will ich dir nicht vorenthalten.

In diesem Sinne!Positiv-nostalgische Grüsse! Deine K.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s